Hier hat das Singen Tradition

REBSTEIN/MARBACH. Am 21. und 22. Mai 2011 führen die Männerchöre von Rebstein und Marbach das 28. St. Galler Kantonal-Gesangsfest durch. Ein Blick in die 150-jährige Geschichte der beiden Vereine zeigt, dass es nicht das erste Sängerfest ist, zu dem sie einladen.

Hansruedi Kunz
Drucken
Teilen
Die Männerchöre von Rebstein und Marbach harmonieren gut: Hier beim gemeinsamen Singen des Liedes «Der Weg zurück nach Haus», begleitet vom Bergler-Quintett. (Archivbild: pd)

Die Männerchöre von Rebstein und Marbach harmonieren gut: Hier beim gemeinsamen Singen des Liedes «Der Weg zurück nach Haus», begleitet vom Bergler-Quintett. (Archivbild: pd)

Nachdem das 27. St. Galler Kantonal-Gesangsfest eher in städtischer Atmosphäre durchgeführt wurde, fand eine Gruppe von Rebschter Männerchörlern, dass die Zeit reif wäre, den Anlass auch einmal in ländlicher Umgebung durchzuführen, nämlich im Rheintal. Für den Vorstand des Männerchors Rebstein war dabei klar, dass nur eine gemeinsame Kandidatur mit dem benachbarten Männerchor Marbach in Frage kommt.

So traf man sich und wurde sich im kleinen Kreis rasch einig, sich für den zweitägigen Grossanlass mit bis 100 zu erwartenden Chören zu bewerben.

Ein mutiger Entscheid

Die Männerchöre von Marbach und Rebstein beschliessen im Dezember 2006 mit grossem Mehr, sich für das 28. St. Galler Kantonal-Gesangsfestes 2011 zu bewerben.

Die einmalige Chance, die Region und die zwei Dörfer den zu erwartenden 2500 Sängern vorzustellen, wollen sie sich nicht entgehen lassen. An der kantonalen Delegiertenversammlung in Sargans vom 24. März 2007 wird die Durchführung des 28. St. Galler Kantonal-Gesangsfestes am 21. und 22. Mai 2011 an die Männerchöre von Marbach und Rebstein vergeben.

Marbachs Sängergeschichte

Alte Schriften zeigen, dass bereits 1854 ein Sängerverein Marbach das vierte Rheintalische Sängerfest durchgeführt hat. In den Jahren darauf fristete dieser Verein jedoch ein kärgliches Dasein. Im Januar 1875 gründeten vier junge Initianten einen neuen Gesangsverein mit zehn Mitgliedern. 1877 verbanden sich evangelische Sänger zum Sängerbund Marbach. 1903 gründeten 24 Katholiken den Männerchor Frohsinn.

In den folgenden Jahren, besonders an der Erstaugust-Feier, traten die beiden Vereine immer wieder zusammen auf. Am 25. Januar 1920 vereinigten sich Sängerbund und Frohsinn zum Männerchor Marbach. Der Sängerbund brachte in die «Ehe» sein gut erhaltenes Banner mit. Diese Vereinsfahne stammt aus dem Jahr 1897 und trug bereits den Schriftzug «Männerchor Marbach». So kam der neue vereinigte Chor bereits bei der Gründung zu seinem Banner. 1954 organisierte man wieder den Rheintalischen Sängertag.

1977, zum 100-Jahr-Jubiläum, konnte die neue Vereinsfahne eingeweiht werden. 1987 organisierte man mit Erfolg den Rheintalischen Sängertag. 1993 wurde der Männerchor erstmals vollständig eingekleidet und konnte einheitlich auftreten. Auch nahmen die Männerchörler regelmässig am Wettgesang bei den Rheintalischen Sängertagen teil. 2002 wurde anlässlich eines Gassenfestes der 125. Geburtstag gefeiert. Die Teilnahme am St.

Galler Kantonal-Gesangsfest 2005 in Gossau und bei den Rheintalischen Sängertagen in Widnau und Altstätten waren stets Herausforderung und Höhepunkt für den Chor.

Unter der Führung von Basil Rainolter tragen die heutigen 24 Marper Männerchörler zur erfolgreichen Entwicklung des Vereins bei und pflegen gemäss den Vereinsstatuten den Männergesang, veranstalten Konzerte und gesellige Anlässe und fördern die Freundschaft unter den Sängern.

Rebsteiner Sängergeschichte

Der Männerchor Rebstein ist einer der ältesten Männerchöre im Kanton St. Gallen. Er wurde im Jahr 1860 von sangesfreudigen Rebsteinern gegründet. Ein Jahr später erfolgte der Beitritt zum Rheintalischen Sängerverband. Damaliger Präsident war Jürg Biefer, die 37 aktiven Sänger wurden von Martin Nussbaumer dirigiert.

In seiner 150-jährigen Vereinsgeschichte hat der Männerchor viele Höhen und Tiefen durchlaufen. In den schwierigen Zeiten hat der gemeinsame Gesang, Hoffnung, Mut und Freude gemacht. In guten Jahren hat der Männerchor Rebstein richtige Höhenflüge erlebt. 1960 feierte der Männerchor Rebstein sein 100-Jahr-Jubiläum. 1970, zum 110-Jährigen, fand die Fahnenweihe statt. Im Jahr 2000 fand in Rebstein der Jubiläumssängertag «150 Jahre Rheintalischer Sängerverband» und das 1. Internationale Jugendchortreffen in Rebstein statt.

Auch die Rebsteiner Männerchörler sind sehr aktiv. Es wurden erfolgreiche Unterhaltungsabende durchgeführt. Grosse vieraktige Theater, ganze Operetten und in der neueren Zeit auch Auszüge aus Musicals wurden zur Freude des Publikums aufgeführt.

Zu den Höhepunkten gehört das grosse Opernchorkonzert im Jahr 2002 mit dem Männerchor Harmonie Flawil, dem Frauenchor Flawil und dem Ostschweizer Blasorchester unter der Leitung von Peter Florian Groll.

Die Teilnahme am Internationalen Chorwettbewerb «Praga cantat» in Prag 2007 erhielt der MCR die bronzene Auszeichnung.

Unter der kundigen Führung des Präsidenten Niklaus Wäger tragen alle der heute 35 Rebschter Männerchörler zur erfolgreichen Entwicklung des Vereins bei. Die sprichwörtliche Rheintaler Kameradschaft ist das Rezept für 150 Jahre Gesangstradition. Am kommenden 11. September fei-ert der Männerchor Rebstein sein 150-Jahr-Jubiläum. An diesem Festanlass wird gleichzeitig die neue Vereinsfahne geweiht.

Ein unvergessliches Gesangsfest

Am Kantonalen in Marbach und Rebstein möchten die Männerchöre von Marbach und Rebstein den teilnehmenden Chören ein unvergessliches Gesangsfest präsentieren, ein fröhliches und gemütliches Fest mit Freunden, zum Verweilen in geselliger Runde bei Gesang und einem Glas einheimischem Wein, Most, oder Bier. (pd)

Mehr im Internet auf www.gesangsfest-2011.ch

Aktuelle Nachrichten