Helfer für Duathlon gesucht

Am 26. April ist der neunte Rheintal Duathlon in Marbach. Bereits meldeten sich Wettkämpfer aus der ganzen Schweiz, aus Österreich und Deutschland an.

Drucken
Teilen
Das OK ist auf zahlreiche Helfer angewiesen, die teilweise aus der ganzen Schweiz anreisen. (Bild: pd)

Das OK ist auf zahlreiche Helfer angewiesen, die teilweise aus der ganzen Schweiz anreisen. (Bild: pd)

DUATHLON. Sowohl Volksduathleten als auch Spitzensportler testen jeweils ihre Frühform auf dem schnellen Rundkurs in Marbach. Doch auch die Helfenden kommen von weit her und stellen Rekorde auf.

Auf Helfer angewiesen

Für einen reibungslosen Anlass sorgen rund 80 Helferinnen und Helfer und tragen so zur einmaligen Stimmung in Marbach bei. Sie bauen das Wettkampfgelände auf und wieder ab, informieren die Athletinnen und Athleten am Anlass, sorgen für deren Verpflegung, betreiben die Festwirtschaft, sichern die Radstrecke und feuern die Wettkämpferinnen und Wettkämpfer an. Da der Verein Rheintal Duathlon lediglich aus dem Organisationskomitee und den Chef-Helfenden besteht, kann nicht auf ein Mitgliederpool zurückgegriffen werden, wie zum Beispiel bei einem Turnverein. Obwohl der Verein jeweils tatkräftig von der Feuerwehr Rema und dem Samariterverein Marbach unterstützt wird, ist er auf weitere freiwillige Helfende angewiesen.

Helfer von überall her

Seit sechs Jahren wird dafür ein webbasiertes Programm von Swiss Olympic mit dem Namen «Swiss Volunteer» genutzt. Dort können sich interessierte Helfer registrieren und für diverse Schweizer Veranstaltungen als Helfende anmelden, unter anderen für den Ironman Zürich, den Gigathlon oder eben auch den Rheintal Duathlon. Für den Einsatz erhalten sie vom Rheintal Duathlon ein T-Shirt und ein Helferessen, zusätzlich bekommen sie sogenannte «Volunteer Points», die im Shop von Swiss Olympic für Sportanlässe oder Kleider eingetauscht werden können.

Dank Swiss Volunteer sind nicht nur treue Sportbegeisterte aus der Gegend am Duathlon anzutreffen, es kommen auch Menschen aus der Zentral- oder sogar aus der Westschweiz nach Marbach. Vor zwei Jahren war sogar ein Chinese drei Tage für den Duathlon im Einsatz. Wie viele andere nutzte er die Gelegenheit für einen Ausflug ins Rheintal.

40 Helfer fehlen noch

Einige kommen bereits zum wiederholten Mal und schwärmen von der schönen Umgebung, der familiären Atmosphäre am Anlass und der einmaligen Nähe zu den Weltklasseathleten. Momentan fehlen dem Organisationskomitee noch rund 40 Helferinnen und Helfer. Wer den Anlass unterstützen möchte, kann sich unter staff.rheintaldu athlon.ch anmelden. (rh)