«Heldsberg»-Team auf Exkursion

ST.MARGRETHEN. Jährlich besucht das Führungsteam des Heldsberg-Museums gegen Jahresende ein themenverwandtes Museum. Man wirft einen Blick über den Zaun, um so zu erfahren, wie es andere anstellen, Museen für die Besucher attraktiv zu gestalten.

Drucken
Bild: pd

Bild: pd

St.Margrethen. Jährlich besucht das Führungsteam des Heldsberg-Museums gegen Jahresende ein themenverwandtes Museum. Man wirft einen Blick über den Zaun, um so zu erfahren, wie es andere anstellen, Museen für die Besucher attraktiv zu gestalten. Am Samstagmorgen, 7. November, reisten 28 «Heldsbergler», nach Hergiswil zur Glashütte (Glasi). Beeindruckend war der Museumsrundgang unter dem Motto «Vom Feuer geformt». Mit Bild, Ton, Glasprodukten und Werkzeugen wurde die wechselvolle Geschichte der Glashütte aufgezeigt. Abschliessend konnte das faszinierende Handwerk der Glasbläser aus sicherer Distanz verfolgt werden. Im Programm stand die Herstellung von Weihnachtssternen. Nach dem Mittagessen folgte die Besichtigung der Festung Fürigen an der Uferstrasse von Stansstad nach Kehrsiten.

Beeindruckt zeigte sich das «Heldsberg»-Team, wie z. B. mit lebensgrossen Puppen die Arbeit einer Geschützmannschaft den Besuchern anschaulich gezeigt wird.

Bei herbstlichem Traumwetter führte die Rückreise via Seelisbergtunnel, Axenstrasse, Sattel wiederum ins Rheintal. (VH)

Aktuelle Nachrichten