Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Heinrich Heine in Wort und Musik

Heerbrugg Morgen Mittwoch, 21. Februar, 20 Uhr, lässt die Wort- und Musikperformerin Vera Bauer in der Kanti-Aula ein Porträt des Dichters Heinrich Heine entstehen. Rezitiert werden Heines Texte in Verbindung mit Celloklängen und Liedvertonungen von Robert Schumann. Zum Anlass unter dem programmatischen Titel «Ich Narr des Glücks» lädt die Rheintalische Gesellschaft für Musik und Literatur ein. – Heines Freigeist und Witz entflammen bis heute, sein Werk steht für die Unabhängigkeit des Geistes. Als Glücks- und Sinnsucher in revolutionären Zeiten, scharfzüngig-brillant und von der Zensur verfolgt, schuf er noch als Todkranker poetisch-sarkastische Glanzstücke deutscher Literatur. Vera Bauer spürt in Heines Werk dem ganzen Menschen nach: in seinen Gedichten; in seinen ironisch gebrochenen Reisebildern, die ihn in seiner Heimat ebenso beliebt wie verhasst machten; in seinen Briefen, die seine Persönlichkeit zum Ausdruck bringen.

Die Abendkasse öffnet um 19.30 Uhr; www.rgml.ch . (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.