Heimrunde ohne Druck für für Diepoldsauer Faustballer

FAUSTBALL. Am Sonntag endet für die Diepoldsauer Faustballer die Qualifikation der Hallenmeisterschaft vor heimischem Publikum.

Andrea Zäch
Merken
Drucken
Teilen
Diese Situation wird es am Sonntag nicht geben. Christian Lässer (vorne r.) wird aufgrund seiner Verletzung von Raphael Schlattinger (hinten) ersetzt, der damit zu Spielpraxis für die Finalrunde kommt. (Bild: pd)

Diese Situation wird es am Sonntag nicht geben. Christian Lässer (vorne r.) wird aufgrund seiner Verletzung von Raphael Schlattinger (hinten) ersetzt, der damit zu Spielpraxis für die Finalrunde kommt. (Bild: pd)

FAUSTBALL. Am Sonntag endet für die Diepoldsauer Faustballer die Qualifikation der Hallenmeisterschaft vor heimischem Publikum. Aufgrund einer makellosen Bilanz und dem Punktemaximum steht das Team um Trainer Manuel Sieber bereits jetzt schon als Qualifikationssieger fest und kann somit ohne Druck gegen das letztplatzierte Elgg-Ettenhausen aufspielen. Der Match beginnt um 17 Uhr in der Mehrzweckhalle Kirchenfeld.

Ein ganz anderes Spiel

Nach dem hart umkämpften Sieg gegen Wigoltingen wird sich das Spiel vom Sonntag sicherlich anders gestalten, da Diepoldsau neben Jona, Oberentfelden und Widnau bereits fix am Finalevent vom 7. und 8. Februar in Widnau gesetzt ist.

Oberentfelden und Widnau machen am letzten Qualifikationsspieltag in der Direktbegegnung den dritten Rang unter sich aus.

Diepoldsaus Gegner Elgg-Ettenhausen befindet sich nach vier Niederlagen in vier Spielen abgeschlagen am Tabellenende und steht faktisch bereits als Absteiger fest. Hoffnung auf einen Verbleib in der höchsten Spielklasse besteht dennoch, denn die zweite Mannschaft von Elgg-Ettenhausen bestreitet am kommenden Samstag in Wilen die Aufstiegsspiele in die Nationalliga A und kann bei einem erfolgreichen Ausgang den Platz des Vereins im Oberhaus retten.

Raum für Varianten

Die Diepoldsauer agierten bereits schon im letzten Spiel mit Lukas Lässer und Raphael Schlattinger im Angriff. Der junge Offensiv-Spieler Schlattinger spielte von Beginn an als Ersatz für Christian Lässer, da dieser aufgrund eines Leistenbruchs ausfällt. Die Hallensaison ist für den jüngsten der Brüder Lässer somit schon vor dem Final-Event gelaufen.

Das Spiel vom Sonntag lässt nun nochmals Raum, um andere Varianten auszuprobieren und gibt Raphael Schlattinger zusätzlich die Möglichkeit, sich Spielpraxis anzueignen.

Hallen-Meisterschaft NLA Herren, Sonntag, 25. Januar, Mehrzweckhalle Kirchenfeld: Diepoldsau – Elgg-Ettenhausen ab 17 Uhr.