Heimrunde ohne Abstiegssorgen

Das auf morgen angesetzte 3.-Liga-Spiel der Rheintaler Handballer gegen die Stadtbären fällt aus. Da es als Forfaitsieg für den HC Rheintal gewertet wird, ist der Ligaerhalt geschafft.

Tanja Eder
Drucken
Teilen
HC Rheintal: Letzte Heimrunde. (Bild: shutterstock)

HC Rheintal: Letzte Heimrunde. (Bild: shutterstock)

HANDBALL. Der Gegner der Rheintaler wäre, wie bereits am vergangenen Samstag, der Leader Stadtbären 05 gewesen. Das Spiel wurde aber von den St. Gallern wegen zu wenig Spielern abgesagt. Damit gewinnen die Rheintaler das Spiel automatisch mit 10:0. Mit diesen zwei Punkten liegen sie nun vier Punkte vor dem Schlusslicht, dem BTV St. Gallen. Auch wenn der BTV die verbleibenden zwei Partien noch gewinnen könnte, würde es wegen der schlechteren Tordifferenz nicht mehr dazu reichen, die Rheintaler noch abzufangen.

Beide Teams suchen Trainer

Diese können also durchatmen und sich über den Ligaerhalt freuen. Natürlich hätte man die zwei Punkte gerne selber erspielt. Dass sie dazu in der Lage gewesen wären, haben sie am Samstag gezeigt, als sie gegen die Stadtbären mit nur einem Tor Rückstand knapp verloren. Nun gilt es, sich für die kommende Saison Gedanken zu machen, warum es überhaupt so weit gekommen ist – und allenfalls nötige Veränderungen vorzunehmen. Spielertrainer Markus Rutz verlässt, wie bereits angekündigt, den HC Rheintal in Richtung Appenzell. So wird nun nach einem neuen Trainer gesucht, damit die Vorbereitung auf die nächste Saison optimal begonnen werden kann.

Auch bei den Frauen ist man auf der Suche nach einem neuen Trainer. Das aktuelle Trainergespann Jens Pirker und Marcel Biedermann werden das Traineramt ebenfalls niederlegen. Sie werden morgen gegen Uzwil/Gossau II zum letzten Mal auf der Trainerbank der Rheintalerinnen sitzen. Das Team will die Trainer mit einem Sieg und damit dem vierten Schlussrang in der 3. Liga verabschieden. Uzwil/Gossau liegt ohne Punkt am Tabellenende – alles andere als ein Sieg wäre eine grosse Enttäuschung. Das Hinspiel konnten die HCR-Frauen mit 25:12 klar für sich entscheiden. Das Spiel beginnt um 16 Uhr in der Schöntalhalle in Altstätten.

Herren III: 2. Platz sichern

Ebenfalls das letzte Saisonspiel bestreiten die Herren III. Die Rheintaler liegen auf dem zweiten Rang in der 4. Liga, können sich allerdings nicht mehr nach vorne verbessern. Trotzdem will man das Derby gegen Goldach-Rorschach unbedingt gewinnen. Das Hinspiel ging mit 23:13 klar für die Rheintaler aus.

Den Beginn der Heimrunde machen um 11.30 Uhr die Junioren U19 gegen Kadetten Schaffhausen II. Die Rheintaler liegen in der Platzierungsrunde auf dem 5. Rang und haben noch die Möglichkeit, sich in den verbleibenden zwei Partien zu verbessern.

Im Anschluss an dieses Spiel treten die Juniorinnen U17 gegen den SV Fides an. Die Rheintalerinnen konnten in der Platzierungsrunde erst zwei Punkte gewinnen und zeigten nur teilweise ihr Können. Gegen Fides ist mit einer guten Leistung sicherlich ein Sieg möglich; das Hinspiel verloren die Rheintalerinnen nur knapp mit 11:12.

Bereits mit der Saison abgeschlossen haben die Herren II. Sie schliessen in der 4. Liga auf dem guten dritten Platz ab, nur drei Punkte hinter dem Leader.