Heidler Besonderheiten entdeckt

Kürzlich ist die zweite CD der Aktion «Häädler zeigen ihr Heiden» erschienen. Die 30 Clips heben Seiten der Gemeinde hervor, die kaum bekannt sind.

Jesko Calderara
Drucken
Teilen

HEIDEN. Seit 2014 läuft die Aktion «Häädler zeigen ihr Heiden». In selbst gestalteten Wort-Bild-Präsentationen stellen Einheimische Besonderheiten der Gemeinde vor. Im Mai wurde die zweite CD präsentiert. Insgesamt sind 30 dreiminütige Beiträge entstanden. Die Idee stammt aus dem Jahr 2007, als sich eine Gruppe Gleichgesinnter zusammentat. «Im Dorf gibt es viel Interessantes zu entdecken», sagt Mitinitiantin Cornelia Veil. Dies werde oftmals von der Bevölkerung nicht wahrgenommen. Mit ihrem Projekt hätten sie Abhilfe schaffen wollen, sagt Veil.

Viel Bild, wenig Text

Vor knapp zwei Jahren haben die Initianten ihr Vorhaben mit der ersten CD in die Tat umgesetzt. Wiederum höchst unterschiedlich sind die Themen der jüngsten Power-Point-Präsentationen. So erfahren Interessierte, wie Heiden in den 1960er-Jahren glänzte. Oder auf welche Weise die Gemeinde Kunstschaffenden als Motiv diente. Zudem kreierte ein Teilnehmer fünf Menus nur mit Häädler Produkten. Mit Verbindungen zwischen dem Vorderländer Hauptort und Berlin beschäftigt sich ein anderer Beitrag.

Präsentation auf Wanderschaft

Alle Beteiligten hätten bewusst ohne lange Texte, dafür mit vielen Bildern gearbeitet, sagt Veil. «Wichtig ist uns, dass die Präsentationen in der Öffentlichkeit gezeigt werden.» Ein Bildschirm mit den Bild-Clips ist jeden Monat in einem anderen Schaufenster eines Fachgeschäfts aufgestellt.

Noch bis Ende Juli sind die Arbeiten in der Drogerie Bohl an der Poststrasse zu sehen. Eine dritte CD soll im Frühling des kommenden Jahres vorgestellt werden.