Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Heiden siegt dank letztem Drittel

Unihockey Nach zwei Nieder­lagen findet die 3.-Liga-Mannschaft von Floorball Heiden zum Siegen zurück. Die Gators II werden dank einer starken Aufholjagd 6:5 bezwungen.

Das Derby nahm nur langsam Fahrt auf. Nach zehn Minuten war dann Simon Kaufmann hellwach und traf zum 1:0 für Heiden. Nun wurde immer flüssiger gespielt. Widnau gelang einige Minuten vor der ersten Drittels­pause das 1:1.

Die Gators starteten besser in den Mittelabschnitt. Sie schlossen einen Konter mustergültig ab. Doch Heidens Patrick Binder hatte die passende Antwort: Seine Störarbeit wurde mit dem Ausgleich belohnt. Die erneute Widnauer Führung konnte Simon Kaufmann mit seinem zweiten Treffer ebenfalls ausgleichen. Aber vor der Pause zogen die Gators 5:3 davon.

Das letzte Drittel wurde von Heiden dominiert. Sven von Allmen traf zum 4:5-Anschlusstreffer. Nur zwei Minuten später war auch Sepp Fässler erfolgreich. Bis ganz kurz vor Spielende war der Spielstand immer noch unentschieden. Dann kam der Ball nach einer mustergültigen Kombination zu Mattias Heer, der zum 6:5-Endstand für Floorball Heiden einschob. (pd)

Heiden: Gabriel Bänziger und Benjamin Schläpfer; Mattias Heer (1 Tor), Daniel Niederer, Roger Meile, Valentin Küng, Simon Kaufmann (2), Michael Bawidamann, Roman Züst, Sepp Fässler (1), Patrik Inauen, Patrick Binder (1), Kevin Schrag, Christoph Nadler, Nivin Anthony, Sven von Allmen (1), Raphael Sonderegger.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.