Heiden ist auf Kurs, Staad gefordert

Drucken
Teilen

4. Liga Der FC Heiden hat auf dem Weg zum Aufstieg in die 3. Liga die erste Aufgabe mit dem 1:0-Sieg bei Au-Berneck II gelöst. Am Samstag um 17 Uhr beginnt die Rückrunde auch auf der heimischen Gerbe. Zu Gast beim Team von Trainer Emilio Knecht sind die Reserven des FC Rebstein.

Die Rebsteiner garantieren als reisefreudige Gäste-Fans eine schöne Kulisse auf dem Vorderländer Sportplatz.

Hoffentlich stellt der FC Heiden den Grill auf

Die Häädler freuen sich gewiss über die zusätzlichen Festwirtschaft-Einnahmen – hoffentlich versäumen sie es nicht, den Grill aufzustellen – wichtiger sind ihnen jedoch die drei Punkte. Dann betrüge der Vorsprung auf den einzigen verbliebenen Verfolger Widnau II, das am Samstag um 17.30 Uhr in Bühler spielt, immer noch mindestens fünf Einheiten.

Genau so viele Punkte lag der FC Staad in seiner Gruppe zur Halbzeit hinter Leader Brühl II zurück – seit dem 2:2 in Steinach ist der Rückstand auf sieben Zähler angewachsen. Am Samstag um 20 Uhr gastiert Wittenbach II auf dem Bützel. Alles andere als ein Sieg würde die Aufstiegshoffnungen schon fast begraben.

Staad wieder mit Zivaljevic, dafür ohne Popadic

Für die Seebuben spricht, dass sie wieder auf ihren in Steinach gesperrten Topskorer Boris Zivaljevic zählen können – dafür fällt mit Aleksandar Popadic nach einer gelb-roten Karte der zweitwichtigste Spieler aus. (ys)