Heiden bietet Leader Herisau Paroli

UNIHOCKEY. Floorball Heiden startete gut in den 3.-Liga-Grossfeld-Spitzenkampf gegen Herisau II und ging nach wenigen Minuten in Führung. Auch in der Folge waren die Vorderländer mehrheitlich in Ballbesitz. Doch mit einem Konter konnte Herisau ausgleichen.

Drucken
Teilen

Unihockey. Floorball Heiden startete gut in den 3.-Liga-Grossfeld-Spitzenkampf gegen Herisau II und ging nach wenigen Minuten in Führung. Auch in der Folge waren die Vorderländer mehrheitlich in Ballbesitz. Doch mit einem Konter konnte Herisau ausgleichen. Noch vor der Pause gingen die Häädler gegen die Kantonshauptstädter erneut in Führung. Nach der Pause konnten die Herisauer das Spielgeschehen ausgleichen. Den Hinterländern gelang in dieser Phase der Ausgleichstreffer zum 2:2. Der Spitzenkampf hätte danach auf beide Seiten kippen können. Doch keinem Team gelang ein weiterer Treffer, und so endete dieses Derby 2:2.

Im zweiten Match hiess der Gegner von Heiden Mörschwil. Auch in dieses Spiel startete Heiden gleich mit einem Tor. Noch in der ersten Halbzeit konnten die Vorderländer mit 2:0 in Führung gehen. Nach der Pause gerieten die Appenzeller aber in ein Tief. Mörschwil kam zum Ausgleich. Die Partie drohte zu kippen, ehe dank eines wunderbaren Sololaufes Heiden erneut die Führung gelang. Mörschwil spielte in der Folge ohne Torhüter und wurde durch einen Schuss ins leere Tor bestraft. (pd)

Heiden: Benjamin Schläpfer, Roman Züst, Roger Meile, Patrick Binder, Simon Kaufmann, Dario Sprecher, Daniel Niederer, Kevin Schrag, Sepp Fässler, Moritz Wehrle, Patrick Inauen, Michael Bawidamann, Christoph Nadler.