Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

HEERBRUGG: Volkshochschule mit Top-Referenten

Vor einigen Tagen hat die Volkshochschule Rheintal ihr neues Programm herausgegeben. In zwanzig Kursen stellen Referenten teils globale Themen in Beziehung zu den Menschen im Rheintal.
Monika von der Linden
Erich Gysling bilanziert, was sich nach einem Jahr Donald Trump geändert hat. (Bild: vdl)

Erich Gysling bilanziert, was sich nach einem Jahr Donald Trump geändert hat. (Bild: vdl)

Wer sich weiterbildet, denkt meist an den Erhalt oder die Verbesserung der eigenen beruflichen Qualifikation. Darüber hinaus ist Bildung auch gesellschaftlich relevant, wenn sie nicht direkt der Erwerbstätigkeit dient. Die Volkshochschule Rheintal nimmt sich jedes Jahr solcher Themen an. «Wir bieten an unseren Anlässen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit zur persönlichen Entwicklung», sagt Präsident Rein­- hard Waibel. Der Vorstand habe die jeweiligen Kurse (siehe Kasten) mit profunden und prominenten Referenten besetzt.

Ein Jahr Donald Trump, China und der Föhn

Anhand von drei Beispielen erklärt der Präsident, inwiefern ein Zusammenhang zwischen Entwicklungen und Vorkommnissen in fernen Ländern und den Menschen im Rheintal besteht. Der Journalist Peter Achten spricht darüber, welche Auswirkungen ein neues Wirtschaftsmodell Chinas, auf die Schweiz haben könnte. «China interessiert uns nicht, weil es ein weit entferntes Land ist», meint Waibel. China sei eine monetäre Macht, die immer mehr Geld in Europa investiere. Dass China sich von einem Aussen- zu einem Innenmarkt wandle, könne die Beziehung beider Länder verändern.

Bereits zum dritten Mal in Folge stellt der Journalist Erich Gysling die Politik eines mächtigen Landes in den Mittelpunkt. Ende Januar ist Donald Trump ein Jahr lang US-Präsident. Erich Gysling gibt seine Einschätzung ab, wie Trumps Politik Europa und die Schweiz verändert hat oder verändern könnte. «Die Themen sind so komplex, dass man sich nicht nur über Trumps Twitter-Meldungen informieren sollte», sagt Waibel. «Es kann uns nicht Wurst sein, welche Richtung er in der Energie-, Klima-, Migrations-, Nato-, Finanz- und Aussenpolitik einschlägt.»

«Hält Donald Trump die Klimavereinbarungen nicht ein, bekommt das dritte Thema noch mehr Relevanz», sagt der Volkshochschulpräsident. Thomas Bucheli spricht über den «ältesten Rheintaler». Er bezeichnet den Föhn als Teil einer weltumspannenden Maschinerie und erklärt, warum die Polarregion massgebend am hiesigen Wetter beteiligt ist.

Neben national bekannten Referenten hat die Volkshochschule auch Kurse mit persönlichen Inhalten im Angebot. So kann man zum Beispiel an acht Abenden lernen, Lieder auf der Gitarre zu begleiten, ein Bildbearbeitungsprogramm sinnvoll zu nutzen oder kreativ mit einer Tonstudio-Software zu arbeiten.

Spezifische Rheintaler Themen sind zum Beispiel alte Rebsorten oder ein grenzenloses Denken über Räume und Menschen beidseits des Rheins.

Monika von der Linden

Anmeldungen an Susanne Keller, Telefon 076 233 53 88, sekreta riat@vhs-rheintal.ch. Weitere Infos: www.vhs-rheintal.ch.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.