HEERBRUGG: Schon ein Mieter für Dreispitz-Bau

Am markanten Dreispitz erstellen die Asga Pensionskasse Genossenschaft, die RLC Immoprojekt AG und die Baukla Generalunternehmung AG ein Wohn- und Geschäftshaus. Gestern erfolgte der Spatenstich.

Susi Miara
Drucken
Teilen
Spatenstich mit (von links) David Loser (Baukla Generalunternehmung), Sergio Bortolin (Asga Pensionskasse), Gemeindepräsident Christian Sepin, Stefan Räbsamen (RLC Architekten) und Beat Vetterli (RLC Immoprojekt AG). (Bild: Susi Miara)

Spatenstich mit (von links) David Loser (Baukla Generalunternehmung), Sergio Bortolin (Asga Pensionskasse), Gemeindepräsident Christian Sepin, Stefan Räbsamen (RLC Architekten) und Beat Vetterli (RLC Immoprojekt AG). (Bild: Susi Miara)

Susi Miara

Insgesamt entstehen 40 Wohnungen und 780 Quadratmeter Gewerbefläche zwischen Widnauer- und Rheinstrasse. Investorin ist die Asga Pensionskasse Genossenschaft St. Gallen. Als ausführende Generalunternehmerin wird die in St. Gallen ansässige Baukla Generalunternehmung AG das Projekt umsetzen. Die Projektentwicklung des Areals erfolgte durch die RLC Immoprojekt AG, Rheineck, die auch als Totalunternehmerin auftritt.

Am gestrigen Spatenstich stellten die Geschäftsführer Sergio Bortolin (Asga Pensionskasse Genossenschaft) und Beat Vetterli (RLC Immoprojekt AG) sowie David Loser als Vertreter der Baukla den interessierten Gästen das Projekt vor. Beat Vetterli wies darauf hin, dass die Gemeinde Au bereits vor 30 Jahren einen Wettbewerb zur Überbauung dieses Quartiers lanciert habe. Schondamals habe man fünfgeschossige Gebäude mit einer Personenüberführung bis zum Bahnhof geplant. Bis die ersten Wohn- und Geschäftshäuser schliesslich erstellt wurden, dauerte es weitere 15 Jahre. Das Projekt Eckpunkt fand vor knapp zehn Jahren seinen Abschluss, das Projekt 36,5 Grad wurde vor eineinhalb Jahren fertiggestellt.

Die RLC Immoprojekt AG hat das Grundstück vor fast genau zehn Jahren erworben und fünf Jahre später mit der Ausarbeitung des Gestaltungsplans begonnen. Dieser wurde 2016 bewilligt und die RLC machte sich sofort an die Ausarbeitung des Bauprojekts. Letztes Jahr im Februar wurde schliesslich das Baugesuch eingereicht und ein halbes Jahr später bewilligt. Anfang 2018 konnte die RLC Immoprojekt AG die Asga Pensionskasse als Investor gewinnen. «Wir wollen hier ein Quartier schaffen, in dem Arbeiten und Wohnen gleichermassen zu Hause ist», sagte Beat Vetterli. Das Umfeld biete dafür die besten Voraussetzungen.

Das derzeit noch unbebaute Zentrumsgrundstück weicht dabei einem urbanen Neubau. Zwei klar gegliederte fünfgeschossige Baukörper mit einer gemeinsamen Sockelzone übernehmen weitgehend die bestehende Bebauungslinie entlang der Widnauerstrasse. Die Fassaden werden aus langlebigem Klinkerstein bestehen. Für Ende 2019 ist die Eröffnung der Gewerbeeinheiten geplant. Zeitgleich werden auch die 2,5- und 3,5-Zimmer-Wohnungen bezugsbereit sein. Mit der Firma Kühnis Brillen & Optik AG konnte bereits ein Mieter gefunden werden.