HCR-Frauen verpassen den Sieg knapp

Drucken
Teilen

Handball Die Frauenmannschaft vom HC Rheintal bestritt ihr drittes Saisonspiel gegen die SG Goldach-Rorschach. Es war hart und kämpferisch und endete 18:21 (10:6). Die Partie startete ausgeglichen, die Gastgeberinnen kamen mit hohem Tempo und mit viel Kraft, die HCR-Defensive hatte aber alles im Griff. Das erste Tor fiel erst in der vierten Minute und zwar für die Gäste aus dem Rheintal. Die starke Abwehr und tolle Paraden der Torfrauen machte es den Gastgeberinnen schwer Tore zu erzielen. Aber auch der HCR hatte im Angriff Schwierigkeiten, klare Schüsse auf das Tor abzugeben. Ab der Hälfte der ersten Halbzeit konnten die Rheintalerinnen mehr ­Bewegung und Taktik in ihr Spiel bringen, so gab es dann schöne Abschlüsse. Nach einer kämpferischen und kräftezehrenden ersten Halbzeit führte der HCR 10:6. In der zweiten Halbzeit konnte man den HCR-Frauen anmerken, dass Hälfte eins ihnen einiges abverlangt hatte.

Verteidigung liess nach, Aufholjagd kam zu spät

Die Verteidigung stand nicht mehr so konsequent wie zu Beginn, womit der Gegner zu Chancen kam. Zudem wurde mit einer siebten Feldspielerin gespielt, was die Gäste aus Goldach rasch erkannten und somit leichte Tore erzielten. Der Vorsprung der ersten Halbzeit war nach wenigen Minuten weg und verwandelte sich in einen Rückstand. Die Rheintalerinnen sammelten ihre Kräfte nochmals, um den Gastgeberinnen erneut die Stirn zu bieten. Leider geschah dies zu spät, sie konnten den Rückstand nicht mehr aufholen und verloren die Partie mit 18:21. (aw)

HC Rheintal: Sabine Kunisch, Silviana Sick, Aline Züst, Alissa Wohlwend, Andrea Schuler, Gabi Müller, Sabrina Riegg, Sarah Näf, Jeanine Roth, Jeanine Enzler, Krisztina Kerine Kometh, Nadja Thurnherr, Verena Schlichtling, Trainer: Marko Jovicic.