Hausbesichtigung für alle, die vom Eigenheim träumen

Schöner wohnen im Kanton Graubünden – unter diesem Motto lädt Kobelthaus am Samstag, 16., und Sonntag, 17. Februar, jeweils zwischen 10 und 16 Uhr, alle Interessierten nach Maienfeld zur Besichtigung des Haustyps Alico ein.

Merken
Drucken
Teilen
Den neuen Koblethaus-Typ kann man am Wochenende besichtigen. (Bild: pd)

Den neuen Koblethaus-Typ kann man am Wochenende besichtigen. (Bild: pd)

MARBACH/MAIENFELD. Der bekannte Schweizer Haushersteller mit den hochwertigen und pfiffigen Architektenhäusern öffnet die Türen zur Besichtigung einer Variante des Alico-Haustyps aus der Tech-Linie. Parallel informieren die Kobelthaus-Experten gerne über das umfassende Haus-Programm. Der Besuch in den «Oberen Pardellen» in Maienfeld lohnt sich bestimmt für alle Bauinteressierten.

Das neue, elegante Alico, ein komfortables, zweigeschossiges Einfamilienhaus mit Vollunterkellerung, dokumentiert die intelligente Umsetzung von persönlichen Wünschen der Bauherrschaft – und damit auch ein ausgeprägtes Einfühlungsvermögen der Planer. Zwei an den Seiten leicht versetzte Rechtecke ergeben eine aussen wie innen architektonisch attraktive Grundform, in der die durchdacht geschnittenen 61/2 Zimmer reichlich Platz finden. Eine Vorgabe, der auch der exquisite Innenausbau inklusive integrierter Kochinsel und angeschlossenem Vorratsraum im Küchenbereich in besonderer Weise gerecht wird. Das Entrée führt direkt in den weitläufigen Verbund von Wohnen, Essen und Kochen. Das komplette Obergeschoss gilt als privates Rückzugsgebiet. Weitere Pluspunkte sind der Carport mit dem separaten Velo- und Gerätehaus sowie der flächendeckend unterbaute Keller. Kobelthäuser sind immer auch ganz vorne dabei, wenn es um energiesparendes und zukunftsgerichtetes Bauen geht: Auf Wunsch werden sie gerne im Minergie-Standard erstellt.

Der Weg zum Besichtigungshaus führt von der A13-Ausfahrt Maienfeld direkt in den Ort und ist dort mit Kobelt-Tafeln ausgeschildert. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www. kobelt haus.ch. (pd)