Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Hauptprüfung fest in Rheintaler Hand

Karin Hanselmann aus Oberriet siegt am Herbstspringen in Altstätten. Ihr Gatte Samuel Hanselmann wird Dritter vor OK-Vizepräsident Peter Bleiker.
Uschi Dietsche
OK-Mitglied Peter Bleiker ritt auf Cockney knapp am Podestplatz in der Hauptprüfung vorbei. (Bild: Uschi Dietsche)

OK-Mitglied Peter Bleiker ritt auf Cockney knapp am Podestplatz in der Hauptprüfung vorbei. (Bild: Uschi Dietsche)

Bilderbuch-Wochenende mit hochstehendem Sport von den B70 bis hin zum anspruchsvollen RN130 am Herbstturnier des Kavallerievereins Oberrheintal.

Den ersten Sieg des Turniers gab es am Freitag für Vereinsmitglied Bianca Ender aus Marbach (RN100). Martina Guntli (Sennwald) und Adrian Oehrli (Frümsen) hiessen die weiteren Sieger, aber wie der Turniertag begann, endete er auch, bevor mit der Oberrieterin Anita Ritter noch ein KVO-Mitglied siegte.

Am Samstag bei nebligem Beginn bewährte sich die neue Beleuchtung des Sandplatzes. In den fünf Prüfungen des Samstags (110 bis 130 cm) waren die Rheintaler wieder stark. Monja Bont (Montlingen) entschied eine RN115-Prüfung für sich und Samuel Hanselmann die RN125.

Ehepaar Hanselmann gemeinsam auf dem Podest

In der Hauptprüfung musste er sich allerdings auf den dritten Rang verdrängen lassen. Seine Gattin Karin Hanselmann ritt in der Siegerrunde etwas schneller. Vierter wurde Peter Bleiker, OK-Vizepräsident des Turniers.

Am Sonntag ging es in den ersten zwei Prüfungen (B70 und B80) nicht um die Zeit, sondern nur um fehlerfreie Runden. Wer mit seinem vierbeinigen Begleiter eine solche schaffte, erhielt einen Preis.

Am Nachmittag in den B90 – 95-Prüfungen wurden wieder Sieger gekürt. Der schnellste Rheintaler war dabei Jonas Tiefenauer aus Oberriet. Er verdrängte mit seinem Sieg KVO-Juniorin Michelle Ritter (Oberriet) auf den zweiten Rang.

An der letzten Siegerehrung des Tages sah man einen zufriedenen OK-Präsidenten Roland Thür, der mit seinem Team ein tolles Turnier auf die Beine gestellt hat. Das schöne Herbstwetter war die schönste Belohnung für die Arbeiten im Vorfeld und während des Turniers.

Zehn Turniertage im Jahr ohne einen Regentropfen

Beim Rückblick auf das Turnier-Jahr des Kavallerievereins Oberrheintal (Auffahrtsspringen, Dressur-Tage, Vereinsmeisterschaft und Herbstspringen) wurde ein neuer Rekord registriert: Während insgesamt zehn Turniertagen herrschte immer Sonnenschein – nicht ein Regentag trübte das Turniergeschehen im Jahr 2016.

Ranglisten: www.ippica.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.