Handel mit schicken Autos und Luxus-Kosmetik

Riki Fink hat eine Schwäche für schicke Autos. Als Frau interessiert sie sich zudem besonders für Kosmetik. Beide Vorlieben hat sie in ihrer Geschäftsidee «Beauty & Cars» vereint.

Drucken
Riki Fink posiert vor einem Aston Martin aus limitierter Sonderauflage. Im Hintergrund zu sehen: Ferrari, Maserati und Volvo. (Bild: ste)

Riki Fink posiert vor einem Aston Martin aus limitierter Sonderauflage. Im Hintergrund zu sehen: Ferrari, Maserati und Volvo. (Bild: ste)

Widnau. Dieses Wochenende wird die Eröffnung des neuen Showrooms im «Black Office» (Viscose-Areal) gefeiert. Heute sind Interessierte von 17 bis 19 Uhr zum Apéro eingeladen. Am Samstag und Sonntag stehen die Türen je- weils von 10 bis 16 Uhr offen. Alle sind eingeladen, die Autos zu besichtigen und die exklusiven Kosmetikprodukte kennenzulernen.

Neben zwei Ferraris sind zum Beispiel ein Aston Martin aus limitierter Sonderauflage, ein elegantes Maserati-Cabriolet und ein Volvo XC 60 mit allen Schikanen ausgestellt. Diverse Modelle können gegen Kaution auch gemietet werden, sei es nur für eine Stunde oder für eine ganze Woche. «Beauty & Cars» ist ein reiner Handelsbetrieb. Gehandelt wird mit allen Automarken. «Wir suchen oder verkaufen im Auftrag des Kunden das gewünschte Modell zu günstigen Konditionen, aus der Schweiz oder dem EU-Raum», sagt Riki Fink. Verzollung, Abgastest und MFK werden übernommen. In Finanzierungsfragen bietet das Geschäft ebenfalls Unterstützung. «Beauty & Cars» wird von einem starken und kompetenten Partner mit fast 30-jähriger Erfahrung in der Autobranche unterstützt.

Bei der erhältlichen Kosmetik handelt es sich um die Anti-Aging-Produkte B-O-X sowie – ganz neu auf dem Markt – Nano-Platinum 01 und 02. Diese versprechen weniger Falten und Linien, geschmeidige Haut und Schutz vor freien Radikalen. Riki Fink: «Schmerzhafte und kostspielige Injektionen sind nicht mehr nötig.» (ste)

www.beautyandcars.ch

Aktuelle Nachrichten