Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

HANDBALL: Ungenügende zweite Hälfte

Zum Start in die Abstiegsrunde 1./2. Liga verliert die BSG Vorderland gegen den HC Romanshorn 26:36 (15:18).

Nach einer ansprechenden ersten Halbzeit brechen die Vorderländer in der zweiten Halbzeit teilweise komplett ein und müssen so zum Start in die Abstiegsrunde eine klare Niederlage auswärts beim HC Romanshorn verkraften. Trotz dieser Niederlage wollen sich die Appenzeller nicht beirren lassen und sich bereits auf die nächste Aufgabe konzentrieren.

Hohes Tempo, gute Angriffe beiderseits

Der Gegner vom Bodensee war einem bereits aus dem Herbst bekannt, damals gewannen beide Teams je ihre Heimspiele. Das Spiel vom Samstag gestaltete sich ausgeglichen. Auf beiden Seiten funktionierte der Angriff sehr gut und beide schlugen ein hohes Tempo an. Dies führte dazu, dass bereits nach acht Minuten zehn Tore geworfen wurden.

Schlechte Phase startete gegen Ende der ersten Hälfte

Gegen Ende der ersten Halbzeit verloren die Vorderländer ein wenig den Tritt und man ging mit drei Toren Rückstand in die Kabine. Von den letzten Minuten der ersten Halbzeit wollte man sich jedoch nicht beirren lassen und sein Spiel weiter konsequent durchziehen. Leider konnten die Appenzeller in der zweiten Halbzeit nicht an diesen Vorsatz anknüpfen. In der Abwehr fand man den Zugriff zum Gegner nicht mehr und selbst im Angriff gab man den Ball meist durch unnötige technische Fehler her. Genau in dieser schlechten Phase des Vorderländer Spiels zog man auch noch drei Zeitstrafen gegen sich, was das Ganze nicht vereinfachte. Dazu kam, dass durch eine Verletzung in der ersten Halbzeit die Vorderländer Bank noch dünner besetzt war, da man schon nicht mit vollem Kader angereist war. Die Hausherren zogen ihr Tempo durch und führten kurzzeitig mit 14 Toren Differenz. Gegen Spielschluss konnten die BSG-ler noch einmal verkürzen, was jedoch reine Resultatkosmetik war. Das Schlussresultat lautete 36:26. Bereits nächste Woche bestreiten die Vorderländer ihr nächstes Spiel. Auswärts trifft man auf einen noch unbekannten Gegner, den TV Unterstrass, aus Zürich. (cn)

BSG Vorderland: N. Fejzaj und J. Kappen­thuler im Tor sowie M. Wild, C. Bernet (3), M. Küng (1), L. Povataj (6), T. Koch (1), R. Wild (1), R. Schwinn (4), C. Naef (3), P. Schulz (4) und D. Schwinn (3).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.