Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

HANDBALL: Saisonstart des HC Rheintal

Die Teams des HC Rheintal stehen kurz vor Abschluss der Saisonvorbereitungen. Einige starten bereits am Wochenende die Meisterschaft 2017/2018.
Marko Jovicic, Herren I, testet die Abwehr. (Bild: pd)

Marko Jovicic, Herren I, testet die Abwehr. (Bild: pd)

Die beiden Fanionteams reisten letztes Wochenende gemeinsam ins Trainingslager ins deutsche Freudenstadt. Ziel des Weekends war nebst individuellen Trainingseinheiten der Teams auch die Stärkung des Vereinslebens. Bei einem gemischten Beachhandballturnier stellten die Spieler auch ihre Spezialwürfe unter Beweis.

Die erste Herrenmannschaft, die weiter von den Trainern Stefan Thür und Sandro Wirz begleitet wird, setzte den Fokus auf das Kreisanspiel, eine konsequente Abwehrarbeit sowie auf taktische Elemente. Diese konnten sie am Sonntag im Testspiel gegen das Herrenteam aus Freudenstadt direkt erproben.

Herren I: Saisonauftakt gegen Tabellendritten

Nach dem knapp verpassten Aufstieg in der vergangenen Saison ist das Team zuversichtlich, eine erfolgreiche Saison zu spielen. Bereits dieses Wochenende bestreitet das Fanionteam das erste Meisterschaftsspiel der Saison 2017/2018. Es trifft am Sonntag, 3. September, in der OMR-Sporthalle (Heerbrugg) auf den TV Teufen 1, der die Saison 2016/ 2017 auf dem dritten Tabellenrang abgeschlossen hat. Es wird ein deshalb spannender Saisonauftakt erwartet – Spielbeginn ist um 17.30 Uhr.

Bei den Frauen lag der Trainingsschwerpunkt in Freudenstadt vor allem auf der Taktik, die Lauftechnik sowie auf diversen Spielzügen. Während der Saisonvorbereitung waren nebst dem Kraft- und Konditionsaufbau auch viele technische Elemente zentrale Trainingsziele. Mit drei Trainingseinheiten pro Woche wollen die Trainer Andreas Kunisch und Marko Jovicic die neu zusammengesetzte Mannschaft gezielt auf die neue Saison vorbereiten. Die Trainings- und Leistungsbereitschaft im Team ist hoch. Nun liegt der Trainingsschwerpunkt auf dem Einüben der Spielzüge sowie dem Feinschliff in der Abwehrarbeit. Die Damenmannschaft des HC Rheintal startet am 9. September auswärts gegen den HC Amriswil in die neue Saison.

Team Herren 2 zieht positive Bilanz

Das Reserveteam hatte während der Saisonvorbereitung eine sehr hohe Trainingspräsenz. Diese Voraussetzung sorgt für eine gute Stimmung im Team und die Spieler freuen sich auf den Saisonstart Mitte September. Mit dem neuen Trainer Roman Städler arbeitet das Team aktuell an neuen Spielzügen, um den Angriff zu verbessern. Die Stärke des Herren 2 liegt in einer soliden Verteidigungsarbeit.

Am kommenden Wochenende ist einiges los im Nachwuchsbereich. Neben dem Trainingsweekend der Animationsteams (U9 – U13) starten nebst dem Herren 1 auch zwei Nachwuchsteams in die neue Meisterschaft. Zum Auftakt bestreiten die U16-Juniorinnen von Tanja Eder und Jeanine Roth gleich zwei Meisterschaftsspiele. Morgen Samstag, 2. September, beginnt um 16.30 Uhr auswärts die Partie der U16-Juniorinnen gegen den TV Appenzell. Am Sonntag findet um 14.30 Uhr in der Kantihalle Heerbrugg das Heimspiel gegen den SG Uzwil/Gossau C statt. Das Team hat in der Vorbereitungsphase vor allem am Angriff und einer optimierten Ballsicherheit gearbeitet. Der gute Zusammenhalt der Mannschaft ist sicherlich ein grosser Vorteil für eine erfolgreiche Saison.

Bei U17-Junioren Defensive im Fokus

Die U17-Junioren, neu mit Frank Recknagel als Haupttrainer, wollen am Sonntag in der Kantihalle vor Heimpublikum gegen den HC Romanshorn an der letzten Saison anknüpfen. Dort zeigen sie vor allem im Angriff viel Stärke. Dieses Jahr konzentriert sich das Trainerteam auf die Vertei­digung, insbesondere auf die 6:0-Deckung und auch auf eine erhöhte Ballsicherheit.

Die Rheintaler MU15 startet Mitte September in den Meisterschaftsbetrieb. Sie haben eine sehr abwechslungsreiche Saisonvorbereitung hinter sich, in der sich die Spieler von Jürg Bäuerle und Marcel Seitz auch polysportiv, wie zum Beispiel im Ringen, messen konnten. Die MU15-, FU16- und MU17-Teams werden in den Herbstferien ihr jährliches Trainingsweekend absolvieren und dort ihr Können erweitern. Das zweitägige Trainingsweekend des Animationsbereiches sorgt für viel Vorfreude. Die gemischten Jugendmannschaften haben in den letzten Monaten mehrere neue Spieler und Spielerinnen erhalten, die während den Sommermonaten das Handballfeld kennengelernt haben.

Die Jungen und Mädchen lernen mit vielen Ballspielen das ­Zusammenspiel und die Regeln kennen. Im Trainingsweekend hat jede Mannschaft genügend Zeit, ihre eigenen Trainingsschwerpunkte umzusetzen. Auch die Kleinsten des Handballclubs werden an diesem Wochenende Trainingsspiele bestreiten, damit sie das Gelernte im Ernstkampf unter Beweis stellen können. Alle drei Animationsteams werden während der Saison etwa zehn Spieltage besuchen und dort viel Spielerfahrungen sammeln. (aw)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.