Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

HANDBALL: Dritter Sieg in Serie für die BSG Vorderland

Zu Hause gegen Wohlen gewinnen die Appenzeller in der 1.-Liga-Abstiegsrunde 37:33 (17:15).

Im Hinspiel gegen die Aargauer, in dem die BSG mit einem Minikader angetreten war, entwich nach einer ansprechenden ersten Halbzeit die Kraft, und es setzte eine klare Niederlage. Am Samstag gelang den Vorderländern die Revanche, womit sie nun seit vier Spielen ungeschlagen sind.

Von Beginn an traten die Vorderländer konzentriert auf und gingen schnell 3:0 in Führung. Danach kamen auch die Gäste zu ihrem ersten Tor, der Abstand blieb jedoch einige Minuten bestehen. Die Gastgeber bekundeten Mühe in der Defensive. Durch die weiten Kreuzbewegungen der Wohler liessen sie sich auseinanderreissen und eröffneten ihnen angenehme Abschlusspositionen. So schafften die Gäste den Ausgleich. Bis zur Pause konnten sich die Vorderländer aber wieder eine 17:15-Führung erspielen.

Ruhe bewahrt, als Wohlen näher herankam

Ohne Mühe gelang dem Heimteam der Start in die zweite Halbzeit. Die Vorderländer hielten das Tempo hoch, und sie versuchten jede Möglichkeit zu nutzen, die Aargauer in der Rückzugsbewegung zu überrumpeln. Der Vorsprung der BSG pendelte sich zwischen drei bis vier Toren ein.

In der 48. Minute gelang Wohlen zwar der Anschlusstreffer, aber die Vorderländer liessen sich nicht aus der Ruhe bringen und zeigten eine sofortige Antwort. Der Vorsprung wurde wieder grösser, in den Schlussminuten verwalteten die Gastgeber diese Führung souverän. Den Schlusspunkt zum 37:33-Sieg setzten wiederum die Appenzeller.

Wieder bessere Karten im Kampf um den Ligaerhalt

Somit sind die Vorderländer nun seit drei Spielen siegreich und haben in den letzten sechs Spielen neun von möglichen zwölf Punkten geholt.

Mit dieser Serie haben sie sich vom zweitletzten Platz um zwei Positionen verbessert und belegen den Barrage-Platz.

Nun kann sich das Team aus Heiden ein wenig ausruhen und die freien Tage über das Osterwochenende geniessen. In der darauffolgenden Woche folgt ein schwieriges Auswärtsspiel bei den zweitplatzierten Pfader Neuhausen. (cn)

BSG Vorderland: B.Rothenberger/Kappen-thuler; L. Rothenberger (1 Tor), Bernet (1), Mucha, Povataj (3), Wild, Küng (5), Amman (12), Schulz (10), Schwinn (2), Naef (2), Koch (1).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.