Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

HANDBALL: Dank Leistungssteigerung zum souveränen Sieg

Die HCR-Männer gewinnen dank starker zweiter Halbzeit gegen Bischofszell 29:22 (13:15).

Mit Buob, Metzger, den Wild-Brüdern, und Wirz musste der HCR gleich auf fünf Stammkräfte verzichten. Coach Thür bot deshalb mit Gründler und Städ­-ler zwei Spieler aus der zweiten Mannschaft auf. Beide fügten sich nahtlos ins Team ein und waren die erhoffte Unterstützung.

Die Gäste aus Bischofszell waren mit viel Selbstvertrauen nach Heerbrugg gereist. Der Wille, die Punkte nicht kampflos im Rheintal zu lassen, war den Gästen anzumerken. Sie liefen konsequent ihre zweiten Angriffswellen, selbst nach einem Gegentor suchten sie den Torerfolg mit schnellem Anspiel. Die Rheintaler hielten dagegen und erzielten schön herausgespielte Tore. Bischofszell hatte aber einen Zacken mehr vom Spiel und führte zur Pause mit 15:13.

In dieser muss Coach Thür die richtigen Worte gefunden haben, besonders die Abwehr der Rheintaler war nach der Pause kaum mehr wiederzuerkennen. Die Thurgauer liefen ein ums andere Mal auf, es dauerte bis zur 48. Spielminute, ehe die Gäste ihr zweites Tor in Halbzeit zwei erzielen konnten. In dieser Zeit erzielte das Heimteam Tor um Tor und zog auf 26:17 davon. Besonders die linke Angriffsseite mit Jovicic und Schwarber zog einen starken Tag ein und erzielte gemeinsam elf Tore.

In den letzten Minuten nahmen die Rheintaler einen Gang heraus und vergaben so einen Kantersieg. Schliesslich reichte es dennoch für ein deutliches 29:22. Mit dem Wissen, mit der richtigen Einstellung und dem nötigen Kampfgeist alle Gegner bezwingen zu können, geht es für die Rheintaler nun in die entscheidende Phase der Meisterschaft.

Am Samstag, 3. Februar, tragen die Rheintaler gegen Arbon ihr nächstes Heimspiel aus. Die Seebuben haben am Wochen­ende Leader Herisau bezwungen. Die Rheintaler sind also gewarnt und tun gut daran, das Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen. Das Spiel in der OMR-Halle wird um 18.30 Uhr angepfiffen. (jr)

HC Rheintal: Horg; Gründler (1), Jovicic (5), Kobelt (1), Lona (1), Morina (4), Rutz (4), J. Schwarber (6), M. Schwarber (4), Seitz (3), Städler.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.