Halter-Mühle, Asterix und Museums-Rallye

Gleich doppelt hat das Gemeindemuseum Rothus am Wochenende auf sich aufmerksam gemacht – mit dem Schweizer Mühlentag und dem Internationalen Museumstag.

Rösli Zeller
Merken
Drucken
Teilen
Das Interesse an den Darbietungen des Museums war gross.

Das Interesse an den Darbietungen des Museums war gross.

Oberriet. Die einst im Weiler Rehag in Betrieb gestandene Halter-Mühle befindet sich seit Jahren in der Scheune des Museums Rothus. Törgga und andere Körner werden jedoch seit dem Abbruch im Rehag nicht mehr gemahlen. Sie ist aber noch funktionstüchtig, wie Peter Zünd den zahlreich Interessierten demonstrierte.

Interessantes Müller-Leben

Die Mühlen im Rehag wie auch im Moos und jene im Dorf (Müller Grabers) sind Geschichte. Sie alle haben ausgedient.

Wie es einmal im Leben einer Müller-Familie zuging, und wie zahlreich die Mühlen und auch am Wasserrad betriebene Sägereien waren, davon erzählten der ehemalige Bauernsohn, der bald 80-jährige Ruedi Loher und Anny Halter, Enkelin des verstorbenen Müllers Jakob Halter. Das Gespräch nahm Peter Zünd für den Mühlentag, aber auch für das Archiv des Museums auf.

Rallye mit Archäologie

Am Sonntag, dem Internationalen Museumstag, wurde zu einer Museums-Rallye eingeladen. Dabei stiess besonders die Ausstellung «Faszination Archäologie» auf Interesse.

Beim jüngeren Publikum war es der Asterix-Film, welcher Anklang fand. Diese Ausstellung hatte die Archäologin und seit einem Jahr angestellte Museumsleiterin Silke Schlör Schlickeiser in die Wege geleitet.

Die Museums-Rallye war verbunden mit einer Verlosung. Die Gewinner werden am Museumsfest vom Sonntag, 13. Juni, bekanntgegeben.

Die Ausstellung «Faszination Archäologie» dauert bis 1. August. (Bilder: Rösli Zeller)

Die Ausstellung «Faszination Archäologie» dauert bis 1. August. (Bilder: Rösli Zeller)