Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Hallenbad-Projekt liegt im Zeitplan

Die Oberrheintaler Gemeinden bauen ein neues Hallenbad. Das Gesuch für den Abbruch des bestehenden Bades aus dem Jahr 1973 ist bewilligt. Es ist am Sonntag, 24. Februar, zum letzten Mal geöffnet.

Die Arbeiten für das Hallenbad-Projekt kommen gut voran. Am 21. Januar hat der Stadtrat Altstätten die Bewilligung für den Abbruch des bestehenden Hallenbads und die Erstellung der Provisorien für das Freibad erteilt. Gegen das Baugesuch Neubau Hallenbad Oberes Rheintal und den Sondernutzungsplan ist je eine Einsprache eingegangen, die bereinigt wurden. Das Baugesuch befindet sich bei den kantonalen Stellen im Genehmigungsver­fahren.

Hallenbad ab 25. Februar geschlossen

Aufgrund des Projektfortschrittes kann am ursprünglichen Zeitplan festgehalten werden. Dies bedeutet, dass das alte Hallenbad am Sonntag, 24. Februar, letztmals geöffnet ist. Anfang März wird die Anlage von der Stadt an die neue Eigentümerschaft, den Zweckverband Hallenbad Oberes Rheintal, übertragen. Dann sollte nichts mehr im Wege stehen, dass die Totalunternehmerin Implenia und K&L Architekten AG aus St. Gallen mit den Vorbereitungen des Abbruchs beginnen können. Im Rahmen der Baustelleninstallation werden die Föhren auf dem Areal des Hallenbads gefällt, ebenfalls die Föhre an der Grenze zum Parkplatz. Die Eiche wird durch die Altstätter Forst­gemeinschaft fachmännisch in Höhe und Volumen zurückgeschnitten.

Die Stadt Altstätten lädt alle Hallenbad-Nostalgiker am Wochenende vom 23. und 24. Februar gratis zu einem letzten Hallenbadbesuch ein, um nochmals einen Sprung ins Becken des im Jahr 1973 eröffneten Bads zu wagen und dort zu schwimmen, wo man vielleicht vor Jahren das Schwimmen erlernt hat.

Das Hallenbad ist am Samstag, 23. Februar, von 10 bis 17 Uhr und am Sonntag, 24. Februar, von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Wie gewohnt findet jeweils ab 14 Uhr ein Spielnachmittag mit Spielgeräten statt.

Ökologische und nachhaltige Energieversorgung

Der Zweckverband Hallenbad Oberes Rheintal hat mit der NRG A AG eine Vereinbarung zur Lieferung von Wärmeenergie abgeschlossen, womit das künftige Hallenbad an den Wärmeverbund Ost angeschlossen wird. Ergänzend wird auf dem Dach des Hallenbads eine Photovoltaikanlage zur Eigenstromerzeugung erstellt. Damit kann eine ökologische und nachhaltige Energieversorgung des Bades sichergestellt werden.

Auch in der Bauphase ist das Freibad in den Sommermonaten geöffnet. Die Sommersaison für Freibad und Minigolf beginnt am Mittwoch, 1. Mai, und dauert bis 13. September.

Das neue Familien- und Freizeitbad für die gesamte Region wird gemäss heutiger Planung nach knapp zweijähriger Bauphase im Dezember 2020 eröffnet werden. (gk)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.