Gymnastiktests in St.Margrether Rheinauhalle: Gute Leistungen wurden mit Testabzeichen belohnt

Nach einer Wettkampfpause von beinahe zwölf Monaten fand kürzlich endlich wieder ein Gymnastikanlass statt. In der St.Margrether Rheinauhalle hat der St.Galler Turnverband die diesjährige Abnahme der Gymnastiktests durchgeführt.

Drucken
Teilen
Den Gymnastinnen aus dem Rheintal und darüber hinaus war die Freude anzusehen, wieder vor Publikum auftreten zu dürfen.

Den Gymnastinnen aus dem Rheintal und darüber hinaus war die Freude anzusehen, wieder vor Publikum auftreten zu dürfen.

Bild: pd

Rund 75 Turnerinnen im Alter von sechs bis 22 Jahren stellten sich dieser besonderen Herausforderung und zeigten sich den Wertungsrichtern.

Während des ganzen Samstags wurden über 200 Vorführungen in allen Jugend- und Aktivkategorien gezeigt. Dabei waren Mädchen aus vier Vereinen, drei davon im Rheintal: Der STV Balgach, der STV Marbach sowie die Gymnastik Diepoldsau. Auch die Mädchen der Gymnastik Vilters kamen für diesen Anlass nach St.Margrethen.

Meisterschaft im März 2021 findet in Heerbrugg statt

Jede der vielen teilnehmenden Gymnastinnen musste entweder zwei oder drei einstudierte Übungen auf der Vorführfläche präsentieren. Zu den Übungen gehörten hauptsächlich solche mit den Handgeräten Ball, Keule, Seil, Reif oder Band, aber auch solche ganz ohne Handgerät.

Um sich für nationale oder kantonale Anlässe zu qualifizieren, müssen die Mädchen in allen Testen die Durchschnittsnote von 8,00 erreichen. Ein wichtiger Anlass ist auf Mitte März 2021 in Heerbrugg geplant. Dann soll dort die kantonale Meisterschaft in der Gymnastik stattfinden.

Nach einer sehr langen Zeit ohne Wettkampf war den Mädchen die Freude anzusehen, endlich wieder vor Publikum auftreten zu dürfen. Dabei war in St.Margrethen, auch wegen der Bewertungen, die Nervosität etwas grösser als üblich. Dennoch durften die meisten teilnehmenden Gymnastinnen nach Beendigung des Anlasses das begehrte Testabzeichen entgegennehmen. (pd)