Grub geht eigene Wege

Unterschiedliche Auffassungen über die Art der Schulleitung haben die Gemeinde Grub veranlasst, eine Vereinbarung mit Heiden und Reute zu kündigen und die Zusammenarbeit aufzulösen.

Drucken
Teilen

grub. Die Gemeinde Grub hat eine erst seit kurzem wirksame Vereinbarung mit den Gemeinden Heiden und Reute über eine gemeinsame Schulleitung gekündigt. Ausschlaggebend für die Auflösung der Zusammenarbeit waren unterschiedliche Auffassungen über die Art der Schulleitung im strategischen und operativen Bereich. Grub wird nun eine eigenständige Lösung für die Schulleitung suchen und dazu auch die Lehrpersonen einbeziehen. Noch in seiner Augustsitzung will der Gemeinderat erste Weichen für eine Neulösung stellen.

Ab Beginn des neuen Schuljahres 2010/2011 ist die vom Gemeinderat bereits vor den Sommerferien gewählte Schulhausvorsteherin Andrea Preisig Anlaufstelle für administrative Anliegen und Fragen. Weiterhin ist die Schulkommission für generelle Begehren und Angelegenheiten der Schule zuständig. Der Gemeinderat Grub teilt die Auffassung von Heiden und Reute, wonach der Ausstieg aus der Vereinbarung über eine gemeinsame Schulleitung die freundnachbarlichen Beziehungen unter den beteiligten Gemeinden nicht beeinträchtigt. (gk)

Aktuelle Nachrichten