Grosser Schlusspunkt folgt

ALTSTÄTTEN. Noch mit den letzten Klängen der Johannes-Passion im Herzen traf sich der Frauenchor Altstätten kürzlich zur 125. Jahreshauptversammlung im Restaurant Badhof.

Drucken
Teilen
Für zehn Jahre Mitgliedschaft im Frauenchor Altstätten geehrt: (v. l.) Gaby Schmid, Nicola und Lucia Segmüller. (Bild: pd)

Für zehn Jahre Mitgliedschaft im Frauenchor Altstätten geehrt: (v. l.) Gaby Schmid, Nicola und Lucia Segmüller. (Bild: pd)

Das «Jubiläumsgewand» des grossen Rheintaler Bach-Chores wurde ausgezogen und wird mit Sorgfalt und Liebe in den Schrank der grossartigen Leistungen und Erlebnisse gehängt, denn wer weiss, vielleicht lässt es sich ja wieder einmal tragen.

Abwechslungsreiche Pläne

Das Frauenchor-Alltagsgewand schmückt aber natürlich auch – und wie. So richtete sich die Aufmerksamkeit der Sängerinnen auf die zu erwartenden Freuden des Vereinsjahres 2015/2016. Da steht schon das Rheintaler Gesangsfest in Rüthi vom 13. Juni 2015 sehr nahe vor der Tür. Mit drei Liedern wird Chorleiter Jürgen Natter das Spektrum seines Chores vor den Experten ausbreiten, von Mozarts «Ave verum» über Max Regers «Abendgang im Lenz» bis zu Gershwins «Summertime» wird ein weiter musikalischer Bogen gespannt. Zusätzlich zu den normalen Proben am Mittwochabend wird sich der Chor am Samstag, 9. Mai, einen Tag ins Bildungshaus Batschuns zurückziehen.

Nach den Sommerferien wird gemütlich gestartet, mit Liedern für einen Auftritt in der Arena der Olma. Der Frauenchor beteiligt sich am Auftritt eines Grosschores aus mehreren Chören des Kantonalgesangsverbandes am Samstag, 17. Oktober.

Hier gilt es gehörfälliges Liedgut einzustudieren, ein ABBA-Song, Volkslieder, Schlager. Das Jahr wird daraufhin mit Gottesdienstgestaltungen im Advent beschlossen. Bereits in dieser zweiten gemütlichen Hälfte des Jahres wird man aber den nächsten Vereinshöhepunkt ins Visier nehmen: Der Frauenchor ist eingeladen, vom 21. bis 24. April 2016 an einem Festival mit Wertungssingen in der slowakischen Hauptstadt Bratislava teilzunehmen. Eine grosse Freude und Ehre. Jürgen Natter wird sich Mühe geben, dass die Schweiz durch den Frauenchor würdig vertreten wird.

Verdiente Ehrungen

Zehn Geschenke musste Präsidentin Esther Beyeler für die Auszeichnung der fleissigen Sängerinnen mit über 90 Prozent besuchter Proben bereitstellen, und mit grosser Freude konnten drei Sängerinnen für zehn Jahre treues Mitsingen geehrt werden.

Finanzen im Lot

Kassierin Erika Bietenhader erlebte aussergewöhnliche Zeiten, das Jubiläumsprojekt liess grosse Geldsummen fliessen, und mit grosser Erleichterung konnte sie schon jetzt signalisieren, dass alles im Lot ist, auch wenn der grosse Schlusspunkt des Jubiläumsprojektes Johannes-Passion mit kleinem Festakt und Präsentation der Jubiläums-DVD erst am 21. Juni im Kulturzentrum Jung Rhy stattfinden wird.

Der Frauenchor freut sich immer sehr über neue Sängerinnen, es wäre nun ein guter Zeitpunkt, um einzusteigen.

Alle Kontakt- und Probedaten findet man auf www.frauenchor-altstaetten.ch. (pd)