Grosseinsatz in Balgach: Polizei nimmt 34-Jährigen mit Schusswaffe fest

Am Mittwochmorgen gab es einen Grosseinsatz der St.Galler Kantonspolizei in Balgach. Auslöser war ein Streit in einer Wohnung. Ein 34-jähriger Schweizer wurde mit einer Schusswaffe festgenommen.

Dinah Hauser
Hören
Drucken
Teilen
In einer Wohnung an der Hauptstrasse soll sich der Mann verschanzt haben.

In einer Wohnung an der Hauptstrasse soll sich der Mann verschanzt haben.

(Bild: TVO)

Am Mittwochmorgen um 6 Uhr lief in Balgach ein Grosseinsatz der Polizei. «In einem Wohnhaus nahe der Raiffeisenbank an der Hauptstrasse hat sich ein Streit mit mehreren involvierten Personen ereignet», sagt Kantonspolizeisprecher Markus Rutz. Zwei Personen seien aus der Wohnung geflüchtet und hätten den Notruf gewählt.

Ein 34-jähriger Schweizer habe sich geweigert, sich kontrollieren zu lassen und sich in der Wohnung eingeschlossen, wie Rutz sagt. «Wir hatten Hinweise auf eine Schusswaffe erhalten.» Um 10.30 Uhr konnten die Polizisten den Mann vor der Wohnung antreffen und festnehmen. Dabei wurde auch die Schusswaffe sichergestellt.

Wie Rutz mitteilt, ist die Polizei nun daran, weitere Abklärungen durchzuführen. Alle involvierten Personen werden befragt, um so den Ablauf und das Motiv des Streits zu ermitteln.