Grosse Musik zum Jahresende

RHEINECK. Wieder einmal präsentierte der Musikverein ein grandioses Kirchenkonzert, erstmals unter der Leitung von Andreas Lauper. Unvergängliche Werke von grossen Komponisten begeisterten die Zuhörerinnen und Zuhörer.

Janine Hürlimann
Drucken
Der Musikverein Rheineck begeisterte beim konzertanten Jahreskonzert unter der Leitung von Andreas Lauper auch mit moderner Blasmusik. (Bild: Janine Hürlimann)

Der Musikverein Rheineck begeisterte beim konzertanten Jahreskonzert unter der Leitung von Andreas Lauper auch mit moderner Blasmusik. (Bild: Janine Hürlimann)

Am Sonntagabend gab der Musikverein in der evangelischen Kirche zum Jahresende ein lebendiges Kirchenkonzert. Geprägt von grossen Kompositionen des Amerikaners James Swearingen und erstmals unter der Leitung des neuen Dirigenten Andreas Lauper genossen die Zuhörer musikalische Leckerbissen. Durch das Programm führte Barbara Meier. Die Zuhörer bedankten sich mit Standing Ovations. Nach dem Konzert liess man den Abend gemütlich im Restaurant Pöstli ausklingen.

Hit um Hit

Eröffnet wurde der Abend mit dem Originalwerk «Centuria» von James Swearingen und setzte damit bereits einen musikalischen Höhepunkt, der den vollen Klang des Orchesters zum Ausdruck brachte. Die unvergessliche «Bohemian Rhapsody», komponiert von Fredy Mercury und von Queen 1975 für das Album «A Night at the Opera» aufgenommen, arrangiert von J. G. Mortimer, war der Glanzpunkt des Konzertes. Das intelligente Stück postmoderner Pop-Kultur verzauberte die Zuhörer mit einer Aneinanderreihung von stilistisch sehr unterschiedlichen Abschnitten – von A-cappella-Intro über Opern-Anteile bis hin zu Hardrock. Ein weiteres Hörerlebnis folgte mit der Filmmusik des Blockbusters «Braveheart» von James Horner, arrangiert von Jan van Kraeydonck. Die Musik entführte die Konzertbesucher mit einer Mischung aus Melancholie-Passagen, grimmigen musikalischen Schlachtengemälden und zarten Liebestönen in die schottischen Highlands. «Mit diesem Konzert wünschen wir einen guten Jahres-Endspurt im 2012 und eine besinnliche Adventszeit», sagte Musikvereinspräsident Roman Imper.

In der zweiten Konzerthälfte begeisterte der Musikverein mit dem zeitgenössischen Werk «Seagate Overture», wiederum vom Komponisten James Swearingen, mit lebhaften Melodien, rhythmischer Begleitung und lyrischen Passagen. Mit dem Stück «Selections from Les Miserables» fand das Kirchenkonzert einen krönenden Abschluss. Auf Wunsch des Publikums spielte der Musikverein als Zugabe nochmals «Bohemian Rhapsody». Auch kamen die Zuhörer zusätzlich in den Genuss von «Mars der Medici» von Johan Wichers.

Aktuelle Nachrichten