Grippe vorbeugen

Durchschnittlich trifft eine Erkältung jeden Menschen zwei- bis viermal im Jahr. Und nun ist wieder Erkältungs- und bald Grippezeit. Eine kausale Therapie gibt es bis heute nicht. Arzneimittel richten sich nur gegen die lästigen Symptome und erhöhen das Wohlbefinden.

Drucken
Teilen

Durchschnittlich trifft eine Erkältung jeden Menschen zwei- bis viermal im Jahr. Und nun ist wieder Erkältungs- und bald Grippezeit. Eine kausale Therapie gibt es bis heute nicht. Arzneimittel richten sich nur gegen die lästigen Symptome und erhöhen das Wohlbefinden.

Erkältungsgefahr besteht das ganze Jahr, gehäuft treten Erkältungen jedoch bei wechselhaftem Wetter und während der kälteren Jahreszeit auf. Temperaturunterschiede, Zugluft und Kälte stressen den Körper, was ihn anfälliger für Infekte macht. Eine der Witterung nicht angepasste Bekleidung, und schon fühlt man sich abends unwohl in seiner Haut. Schlecht gelüftete, überhitzte Räume, enge Platzverhältnisse in Bus und Bahn: Da haben Viren leichtes Spiel. Erkältungen werden leicht übertragen und in aller Regel durch Viren verursacht. Sie verursachen vielerlei Symptome wie Husten, Schnupfen, Heiserkeit, Kopf-, Gliederschmerzen und Fieber.

Grippe-Prophylaxe

Die Grippe-Prophylaxe kann die Grippe und ihre Komplikationen weitgehend verhindern sowie ihre Ausbreitung hemmen. Daher ist auch die Impfung gesunder Personen von grosser Bedeutung. Eine alljährliche Auffrischung ist unbedingt nötig. Neben viel Bewegung in frischer Luft, genügend Schlaf, Verzicht auf Alkohol und Nikotin und einer ausgewogenen Ernährung helfen pflanzliche und biologische Präparate, insbesondere mit den Inhaltsstoffen aus dem Sonnenhut, der Taigawurzel und dem Wasserdost. Eine seit Jahren bewährte Kombination mit diesen Pflanzenwirkstoffen ist unter dem Namen «Dr. Schnells Resistenztropfen» als Hausspezialität in der Sternen-Apotheke erhältlich. Werden diese Resistenztropfen bei ersten Symptomen eingenommen, kann man beginnende Erkältungssymptome lindern oder allenfalls beschleunigt abklingen lassen. Dr. Schnells Resistenztropfen können auch begleitend zu anderen Erkältungspräparaten eingenommen werden. Eine regelmässige Einnahme während der kalten Jahreszeit erhöht die Immunabwehr und verhindert die Ansteckungsgefahr. Das rein pflanzliche Präparat ist sehr gut verträglich, rasch und zuverlässig wirksam.

Natürlich und bewährt

Mit Hilfe des mikrobiologischen Arzneimittels Spenglersan Virus influencae comp. G kann das Abwehrsystem und damit die Gesamtkonstitution gestärkt werden. Der Schweizer Arzt Dr. med. Carl Spengler, der berühmte Tuberkuloseforscher und Stifter des Spengler Cups im Eishockey, entwickelte anlässlich der Grippeepidemie von 1918, der sogenannten Spanischen Grippe, auf der Basis seiner bisherigen Arzneimittel ein neues Präparat zur Behandlung der Grippe, das Virus influencae comp. G. Damit hatte er ein Arzneimittel geschaffen, das den Krankheitsverlauf verkürzte und erleichterte. Spengler setzte es auch mit grossem Erfolg zur Prophylaxe ein.

Trinkgenuss steigern

Bei Erkältungen ist die Zufuhr von reichlich Flüssigkeit sehr wichtig. Sie fördert das Wohlbefinden und den Heilungsprozess. Um den Trinkgenuss zu fördern, bietet die Sternen-Apotheke aus dem breiten Angebot der Sidroga-Tees jetzt eine einmalige Aktion an (bei drei Packungen ist eine gratis). Das Team der Sternen-Apotheke in Altstätten hilft gerne, die am besten geeigneten Präparate zu finden.

Sternen-Apotheke, Dr. P. Schnell Marktgasse 1, 9450 Altstätten www.diesternenapotheke.ch

Aktuelle Nachrichten