Greco-Medaillen für Kriessner Junioren

Die Kriessner Grecoringer David Loher (bis 72kg) und Dorien Hutter (60kg) gewannen an den baden-württembergischen Meisterschaften in Ebersbach jeweils die Bronzemedaille. Ihr Ziel ist die Junioren-WM.

Drucken
Teilen
Dorien Hutter: Internationale Premiere mit Medaille.
2 Bilder
David Loher: Start ins neue Jahr geglückt.

Dorien Hutter: Internationale Premiere mit Medaille.

Bild: Gerhard Remus

(gr) Nach Einsätzen in der Mannschaftsmeisterschaft, einer Erholungsphase und einem Trainingslehrgang stand schon der erste internationaler Test der Junioren der Ringerstaffel Kriessern im griechisch-römischen Stil an. Dorien Hutter und David Loher starteten in Baden-Württemberg fürs Schweizer Junioren-Nationalteam.

Wettkampftest auf dem Weg an die Junioren-WM

Ihnen bot sich ein interessantes Starterfeld aus den drei Teilverbänden des deutschen Bundeslandes, aus Bayern und natürlich den jungen Athleten aus der Schweiz. Ein guter erster Wettkampftest für den Weg an die Junioren-WM, das Ziel der beiden Kriessner Ringer.

Nationalteam-Debütant Dorien Hutter begann mit zwei eindeutigen Siegen, gespickt mit sehenswerten technischen Aktionen. Er siegte auf die Schulter und mit technischer Überlegenheit. Im Poolfinal traf Hutter auf Teamkollege Jonas Müller von der RR Tuggen. Gegen die Hüftwürfe des Schwyzers fand Hutter kein Mittel. Im «kleinen Final» des Poolsystems siegte Dorien Hutter mit 9:6 und sicherte sich bei seinem ersten Nati-Auftritt die Bronzemedaille.

David Loher kam schon mehrmals international zum Einsatz. Beim ersten Mattentest dieses Jahres begann er mit zwei Siegen durch technische Überlegenheit. Wie schon bei Hutter, ging es um die Poolspitze gegen einen Schweizer Athleten: Michael Portmann von Willisau besass mehr Wucht sowie Übersicht und war mit 8:0 überlegen. Für den Bronzekampf musste Loher eine weitere Hürde überspringen, beim Stand von 9:8 schulterte der Kriessner seinen deutschen Kontrahenten. Im Kampf um die Medail­- le siegte der Kriessner über­legen.