Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Goldtest souverän bestanden

Christina Niederer vom Eislaufverein Mittelrheintal darf nach bestandenem Test neu in der Elite starten.
Lucia Frei
Christina Niederer ist nach souverän bestandenem Goldtest berechtigt, in der Elite zu starten. (Bild: lf)

Christina Niederer ist nach souverän bestandenem Goldtest berechtigt, in der Elite zu starten. (Bild: lf)

EISLAUFEN. Am Wochenende fanden in Flims die höchsten Eiskunstlauf-Teste statt.

Intensive Vorbereitung

Eine hervorragende Christina Niederer meisterte souverän den Goldtest. Der Eislaufverein Mittelrheintal ist sehr stolz auf seine Spitzenläuferin. Fünf Wochen Intensivtraining in Flims mit zwei russischen Spitzen-Trainern (Victor Kudriavtsev aus Moskau und Trainerin Elena Romanova) liegen hinter der 15-jährigen Christina Niederer vom Eislaufverein Mittelrheintal. Der enorme Trainingsaufwand und der Verzicht auf Sommerferien haben sich für die junge Eiskunstläuferin vom Rorschacherberg gelohnt. Sie bestand den Goldtest mit einer Spitzenleistung von mehr als zehn Punkten über der benötigten Punktezahl.

Hohe Anforderungen

Nachdem in den letzten zwei Jahren die Anforderungen für den höchsten Eiskunstlauf-Test zweimal erschwert wurden, war die Hürde sehr hoch für die sieben Kandidatinnen. Es werden zwei Doppel-Axel verlangt, einer davon mit einem Doppelsprung kombiniert, eine Kombination Doppellutz-Doppelrittberger sowie eine eingesprungene Pirouette mit Level zwei und eine Kombipirouette mit Level drei. Dabei darf eine weitere Schwierigkeit nicht unterschätzt werden; man hat keinen zweiten Versuch, alles muss auf Anhieb gelingen.

Christina Niederer zeigte perfekte Sprünge und durfte ihr neu einstudiertes Kürprogramm – erarbeitet von Choreographin Ekaterina Zanta – zeigen. Souverän und fehlerfrei bis zum Schluss blieb sie. Verdient durften die Rheintalerin und eine weitere Mitbewerberin die Urkunden entgegennehmen. Damit sichert sich Niederer die Startberechtigung für die Elite-Schweizer-Meisterschaft. Aufgrund ihres Alters von 15 Jahren, startet sie jedoch noch in der Juniorenkategorie U19.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.