Gold für Alina Tobler

Beim Schweizer Final des UBS-Kids-Cups im Weltklasse-Stadion in Zürich gewann Alina Tobler aus Walzenhausen die Goldmedaille. Rheintaler Platzierungen (in Klammern Jahrgang)

Michele Bellino
Drucken
Teilen
Alina Tobler nahm im Weitsprung allen einen halben Meter ab. (Bild: pd)

Alina Tobler nahm im Weitsprung allen einen halben Meter ab. (Bild: pd)

LEICHTATHLETIK. Sie ist die beste Nachwuchs-Mehrkämpferin aller 13-jährigen Mädchen der Schweiz. Eine starke Leistung zeigte auch der jüngste Rheintaler: Pablo Sonderegger vom STV Balgach wurde Fünfter bei den Achtjährigen.

540 Kinder im Alter von 7 bis 15

Die Kinder durften sich am Final des UBS-Kids-Cups wie kleine Stars fühlen. Sie konnten im Letzigrund von der gleichen Infrastruktur profitieren wie ihre Vorbilder zwei Tage zuvor bei Weltklasse Zürich. Die Kids massen sich in 18 Kategorien im 60-m-Sprint, im Ballweitwurf und im Weitsprung.

Begleitet wurden sie von Athletinnen und Athleten aus dem Schweizer Nationalteam, die vor dem Wettkampf für ein professionelles Einlaufen sorgten. Daneben erlebten sie hautnah Topstars wie die vierfache Olympiasiegerin Allyson Felix, Félix Sanchez oder Shelly-Ann Fraser-Pryce. Diese übergaben nicht nur Medaillen und Diplome, sondern schrieben auch Autogramme und stellten sich den Fragen ihrer Nacheiferer.

So konnten die Wettkämpfe wie bei den Grossen auf einem Grossbildschirm verfolgt werden, und die 60-m-Zeiten wurden dank Transponder-Startnummern sekundenschnell ermittelt. Gegebenenfalls entschied der Zielfilm. Die sprichwörtliche «Weltklasse»-Bedingungen sowie das grosse Stadion sorgten bei den Kids durchwegs für Begeisterung. Selbst das Wetter passte sich an die misslichen Bedingungen vom Donnerstag an. Die Sonne versteckte sich hinter den Wolken, was aber nicht die tollen Leistungen der Teilnehmer verhindern konnte. Mit Alina Tobler aus Walzenhausen konnte der Kanton St. Gallen einen Sieg feiern. Die für den LC Brühl St. Gallen startende Athletin zeigte vor allem in ihrer Paradedisziplin, dem Weitsprung, ihr grosses Können. Mit 5,53 m sprang sie fast einen halben Meter weiter als die zweitplatzierte Athletin aus Herisau. Mit der drittbesten Sprintzeit (8,31 s) und der siebtbesten Leistung im Ballwurf (45,55 m) gewann sie mit 18 Punkten Vorsprung. Nach ihrem letztjährigen 3. Rang, war dies die erhoffte Steigerung.

In der gleichen Kategorie rangierte sich Fiona Rüttimann, STV Balgach, auf dem 15. Rang und Melanie Tanner, KTV Altstätten, auf dem 20. Rang.

Diplomrang für Sonderegger

Der jüngste aller Rheintaler war zugleich der Erfolgreichste. Der achtjährige Pablo Sonderegger vom STV Balgach wurde Fünfter und verpasste den dritten Platz um nur neun Punkte. Mit Jan Frei vom STV Au, gelang es einem weiteren Athleten einen Rang unter den zehn besten Schweizern zu ergattern. Er wurde mit gut 70 Punkten Rückstand auf die Podestränge guter Neunter. Für die Siegerehrung reichte es auch Yannic Lambacher aus Oberegg. Seine guten Leistungen hievten ihn auf einen Diplomrang.

FINAL UBS-KIDS-CUP

5. Pablo Sonderegger (04), STV Balgach, mit 922 Punkten (9,81 s, 26,60 m, 3,44 m).

8. Yannic Lambacher (97) aus Oberegg mit 2204 Punkten (7,88 s, 62,69 m, 5,95 m).

9. Jan Frei (01) vom STV Au mit 1422 Punkten (8,95 s, 41,99 m, 4,34 m).

11. Marco Kurmann (98), STV Kriessern, mit 2001 Punkten (8,04 s, 67,35 m, 4,72 m).

13. Pascal Reifler (02), STV Au, mit 1203 Punkten (9,27 s, 36,34 m, 3,83 m).

14. Tamara Häusler (01), STV Balgach, mit 1543 Punkten (9,07 s, 32,46 m, 3,99 m).

14. Roger Kurmann (00), KTV Kriessern, mit 1509 Punkten (8,63 s, 46,14 m, 4,14 m).

15. Fiona Rüttimann (99), STV Balgach, mit 1952 Punkten (8,74 s, 42,32 m, 4,79 m).

16. Michelle Zünd (98), KTV Kriessern, mit 1944 Punkten (8,80 s, 45,79 m, 4,58 m).

20. Melanie Tanner (99), KTV Altstätten, mit 1883 Punkten (8,62 s, 36,26 m, 4,76 m).

Aktuelle Nachrichten