Goalgetter Zivaljevic ist zurück

Staad siegt im ersten Meisterschaftsspiel beim Aufsteiger Dardania souverän mit 3:0 (2:0). Rückkehrer Boris Zivaljevic glänzt mit einem Dreierpack.

Christian Wenger
Merken
Drucken
Teilen

FUSSBALL. Ganz so klar wie das Ergebnis vermuten lässt, war das Spiel jedoch nicht. Die Gäste vom Bodensee starteten ein wenig verhalten ins Spiel. Dardania kam zu einigen Abschlüssen, die jedoch ungenutzt blieben.

Erste Chance, erstes Tor

Staad kam nach 25 Minuten das erste Mal gefährlich vor das gegnerische Tor und konnte gleich jubeln. Zivaljevic überlistete den Torhüter aus spitzem Winkel. Nur wenig später war Zivaljevic erneut zur Stelle, als er einen Freistossball mit dem Kopf ins Netz verlängerte. Zur Pause schien die Partie bereits entschieden.

Dardania gab nie auf

Dem Heimteam war deutlich anzumerken, dass es diese Partie noch nicht abgeschrieben hat. Wesentlich bissiger kamen sie zurück auf das Feld. Patrick Buonopane musste einen Ball aus dem hohen Eck fischen, um nicht den Anschlusstreffer zu erhalten. Dann wäre es wohl nochmals spannend geworden. Rund eine Viertelstunde vor Schluss erhöhte Zivaljevic nach herrlichem Zuspiel von Anto Lovric auf 0:3.

Das Spiel war nun definitiv gelaufen. Staad verpasste es, weitere Tore zu erzielen. Die St. Galler versuchten zwar weiterhin alles, um den Ehrentreffer zu erzielen.

Staad einfach cleverer

Staads Defensive liess jedoch nichts mehr zu. Am Ende siegten die clevereren Gäste verdient mit 0:3. Am nächsten Samstag reist das Gonzalez-Team zum Absteiger Diepoldsau. Spielbeginn auf der Rheinauen ist um 16 Uhr.

3. LIGA, GRUPPE 2 KF Dardania – FC Staad 0:3 (0:2) Gründenmoos – 50 Zuschauer – SR: V. Oliva. Tore: 25. Zivaljevic 0:1, 32. Zivaljevic 0:2, 74. Zivaljevic 0:3. FC Staad: Buonopane; Gonzalez, Ruzic, Slijepcevic, Petrovic; Bucheli (86. Woldu), Beqiraj, Mevmedovski, Stojanovic (68. Skenderovic); Lovric, Zivaljevic (89. Mislimi).