Gleicher Startgegner wie 2014

Bei Rebstein haben sich die Spielplaner mal was ganz Originelles einfallen lassen: Vier Heimspiele zum Auftakt! In der zweiten Runde ist nun aber das Heimrecht mit Au getauscht worden. Dennoch wird Rebstein die nächsten vier Sonntage stets im Rheintal zu sehen sein.

Drucken
Teilen

Bei Rebstein haben sich die Spielplaner mal was ganz Originelles einfallen lassen: Vier Heimspiele zum Auftakt! In der zweiten Runde ist nun aber das Heimrecht mit Au getauscht worden. Dennoch wird Rebstein die nächsten vier Sonntage stets im Rheintal zu sehen sein. Der erste Gegner ist Weesen, das in der letzten Saison den dritten Platz erreicht hat. Schon vor einem Jahr startete Rebstein zu Hause gegen Weesen in die Saison – die 0:2-Niederlage lässt Raum für Revanche. (ys)

Sonntag, 14.30 Uhr, Birkenau