Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Geschenkte Kunst

Heerbrugg  Ein Unbekannter bedachte den Verein ideeStellwerk kürzlich mit einem Kunstdruck: Er legte das Bild auf der Bank vor dem Ausstellungsgebäude ab.
Andrea C. Plüss
Karin Noser und Armin Nüesch mit dem Kunstdruck, der auf der Bank abgelegt worden war. Bild: acp

Karin Noser und Armin Nüesch mit dem Kunstdruck, der auf der Bank abgelegt worden war. Bild: acp

Korrekterweise müsste es natürlich heissen: ein Unbekannter oder eine Unbekannte. (oder gar eine Gruppe). «So etwas kam noch nie vor», sagt Karin Noser, Präsidentin des Stellwerk-Vereins zu dem überlassenen Bild. Ihr drängten sich sofort die bekannten www-Fragewörter auf, nachdem sie von der anonymen Gabe erfahren hatte: Warum hat man uns den Kunstdruck hingestellt? Wer macht denn sowas? Was sollen wir mit dem Bild anfangen?

Bei dem Geschenk handelt es sich um einen gerahmten Kunstdruck Rolf Knies mit dem Titel: «Turquoise-and-Blue», auf Deutsch schlicht «türkis und blau», womit die beiden vom Künstler verwendeten Farben gemeint sind. Künstler und Werk sind Karin Noser nicht unbekannt.

«Ich erinnere mich, dass Rolf Knie in den 90-er Jahren unter anderem in Paris eine Ausstellung ausschliesslich mit Portraits bestückt hatte. Bekannt ist Rolf Knie, der in Rapperswil eine Kunstgalerie betreibt, vor allem durch seine Bilder mit Tiermotiven. Armin Nüesch, der das Bild gefunden hatte, ist Mitglied im Verein Stellwerk. Fast hätte er den Kunstdruck im Originalrahmen übersehen: «Ich war zum Blumengiessen hier und sass schon wieder im Auto, als mir plötzlich etwas Blaues auf der Bank auffiel», sagt der Finder. Er kehrte um und nahm das Bild mit nach Hause. Vielleicht, mutmassen Noser und Nüesch, hat jemand gedacht, wir könnten den Kunstdruck in die Jubiläumsausstellung «Rheintaler Künstler interpretieren Alte Meister» aufnehmen. «Das geht aber nicht, da Rolf Knie ja noch lebt – gottlob», erklärt Karin Noser. «Wir werden das Bild erst einmal verwahren und schauen, ob sich der Eigentümer nicht doch noch meldet.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.