Gescheitert auf der Göbismühle

FUSSBALL. Die bekannten schwierigen Platzverhältnisse beim FC Bühler, liessen die 1.-Liga-Kickerinnen des FFC Widnau scheitern. Trotz der bewusst umgesetzten taktischen Vorgaben der Widnauerinnen siegte der FC Bühler mit 3:2.

Merken
Drucken
Teilen

FUSSBALL. Die bekannten schwierigen Platzverhältnisse beim FC Bühler, liessen die 1.-Liga-Kickerinnen des FFC Widnau scheitern. Trotz der bewusst umgesetzten taktischen Vorgaben der Widnauerinnen siegte der FC Bühler mit 3:2.

In der ersten Halbzeit liessen die Girls aus der Aegeten ihre Gegnerinnen in der eigenen Platzhälfte spielen und machten die Räume im Bereich des Mittelfelds eng. Der Kunststoff-Rasen führt in Bühler immer wieder zu schwer einschätzbaren Bällen. Auch bei diesem Meisterschaftsspiel geriet das Team aus dem Rheintal durch einen unberechenbaren Ball mit 0:1 in Rückstand.

In der zweiten Halbzeit liess Trainerin Renate Sonderegger ihr Team höher stehen und verlangte von den jungen Spielerinnen, mehr Druck auszuüben. Bereits im ersten Angriff wurde diese taktische Änderung mit dem Ausgleich zum 1:1 durch Elisabeth Dietsche belohnt.

Unkonzentriertheiten und individuelle Fehler der Defensive ermöglichte den Bühlerinnen aber zwei weitere Treffer. In den letzten 20 Minuten gelang es den Rheintalerinnen, noch einmal Druck aufzubauen und den Anschlusstreffer zum 2:3 zu erzielen – erneut war die in der Halbzeit eingewechselte Elisabeth Dietsche erfolgreich. Die folgenden Chancen nach Eckbällen der Rheintalerinnen konnten nicht verwertet werden. Die Appenzellerinnen waren über 90 Minuten gesehen das wachere Team und gewannen das Spiel verdient mit 3:2. (akö)

Widnau: Eva Dietsche; Ayla Helbling, Alyssa Vettiger, Leticia Vettiger, Julia Poljansek (Jasmin Poljansek), Isabel Gschwend (Renate Sonderegger), Fabienne Sonderegger, Erika Gschwend, Andrea Köppel, Nissrin El Amine, Lorena Dietsche (Elisabeth Dietsche).