Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

GERÄTETURNEN: Zweimal Silber für Fabio Heule

Fabio Heule wird an der Schweizer Meisterschaft zweimal Vize-Meister. David Sinkovec holt eine Auszeichnung.
Fabio Heule (links) zeigt seine beiden Silbermedaillen, sein Teamkollege David Sinkovec die erturnte Auszeichnung. (Bild: pd)

Fabio Heule (links) zeigt seine beiden Silbermedaillen, sein Teamkollege David Sinkovec die erturnte Auszeichnung. (Bild: pd)

Die stärksten 60 Schweizer Geräteturner der Kategorie 5 bis 7 und Herren trafen sich am letzten Wochenende zum nationalen Getu-Gipfeltreffen. Bereits am Freitagabend reiste die St. Galler K5-Equipe an, da der Wettkampf für die Nachwuchskategorie am Samstag früh startete.

Mit Fabio Heule und David Sinkovec hatten sich zwei Turner des TV Widnau für den Saison­höhepunkt qualifiziert. Während es für David Sinkovec an seiner ersten Schweizer Meisterschaft darum ging, Erfahrungen auf dieser Ebene zu sammeln, startete der Seriensieger der Saison, Fabio Heule, mit Medaillenhoffnungen.

Fabio Heule mischt von Beginn an vorne mit

Mit einem ausgezeichneten Start am Barren und der hohen Note 9,55 reihte sich Fabio Heule in die Spitze ein. Mit hervorragenden Übungen am Reck (9,60) und Boden (9,50) baute er die Führung aus. Nach drei Geräten hatte der Rheintaler einen komfortablen Vorsprung von sechs Zehnteln. Auch die Ringe turnte er sauber und so schien die Goldmedaille greifbar. Dann aber gelangen die beiden Sprünge am Schluss nicht optimal und Fabio Heule fiel mit dem Gesamtskore von 46,75 auf den zweiten Rang zurück.

Diese Leistung ist trotz des vergebenen Vorsprungs sehr hoch einzuschätzen: Fabio Heule gewann als jüngster Teilnehmer überhaupt die Silbermedaille. Er hat nicht Gold verloren, sondern Silber gewonnen.

Auch David Sinkovec war stark. Vor allem die Bodenübung gelang ihm mit 9,35 Punkten sehr gut. Er wurde für seinen 17. Platz mit einer Auszeichnung belohnt. Auch dem dritten Rheintaler ­Vertreter, Marcel Meschenmoser (STV Balgach), gelang der Wettkampf ganz gut. Er turnte das erste Jahr in der Kategorie Herren und verpasste die Auszeichnung nur knapp.

Auch mit der Mannschaft gibt’s die Silbermedaille

Am Sonntag standen die Teamwettkämpfe auf dem Plan. Die St. Galler Mannschaft hatte sich viel vorgenommen, schliesslich ging es darum, den Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen. Mit Fabio Heule startete auch ein Rheintaler im grün-weissen Dress. Der erst 12-jährige Turner zeigte erneut eine starke Leistung. Am Sprung, bei dem er am Vortag noch eine Note unter 9 verdauen musste, gelang ihm mit 9,30 ein starker Einstieg. Die St. Galler Mannschaft kämpfte mit viel Herz, turnte sehr gute Übungen und gewann verdient Silber.

Für die Geräteturner gilt es nun, den Schwung in die Vorbereitung für die neue Saison mitzunehmen. Die starken Leistungen sind für die Getu-Riege ein Ansporn, ihren Aufschwung fortzusetzen. (pd)

Ranglisten: www.smgetu2017.stv-wettingen.ch.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.