GERÄTETURNEN: Medaillen für die Rheintaler

Am Bündner kantonalen Geräteturntag kämpften die Rheintaler Riegen aus Kriessern, Staad und Widnau um gute Punktzahlen.

Sabine Dudler
Drucken
Teilen
Luzia Hutter wird Zweite in der höchsten Kategorie 7. (Bild: pd)

Luzia Hutter wird Zweite in der höchsten Kategorie 7. (Bild: pd)

Sabine Dudler

Trimmis war Austragungsort für den zweiten von vier Qualifikationswettkämpfen für die Schweizer Meisterschaft im Einzelgeräteturnen.

Getu Staad erfolgreich in den Jugendkategorien

Insgesamt 111 Turnerinnen starteten in der Kategorie 1. Fiona Flammer überzeugte am Boden und am Reck mit je 9,60 Punkten. Leider verpasste sie das Podest nur um einen winzigen Zehntelpunkt und platzierte sich auf Rang vier. Auch ihre Teamkolleginnen punkteten hoch. Alina Marciello meisterte mit je 9,50 Punkten den Boden und den Sprung äusserst gut. Sie rangierte sich als sehr gute Siebte. Auf dem achten Rang folgte Argjira Gashi, sie erturnte sich die Bestnote am Boden mit 9,75 Punkten. Ebenfalls in die Top Ten schaffte es Xenia Hautle.

Bei einem Teilnehmerfeld von 72 Turnerinnen in der Kategorie 2 turnte sich Valerie Hilfiker auf den ausgezeichneten siebten Rang. Sie meisterte einen ausgeglichenen Wettkampf und erreichte 37 Punkte.

Auch über 70 Turnerinnen starteten in der Kategorie 3. Die Tageshöchstnote am Boden schaffte Lena Egeter am Reck mit 9,80 Punkten. Mit einer Totalpunktzahl von über 38 gewann sie Silber. Auch die anderen Staaderinnen machten ihre Sache hervorragend. Lena Grab und Sofija Mojsilovic erreichten die gleiche Punktzahl und schafften den sensationellen sechsten Rang. Ganz knapp dahinter platzierte sich Joeline Furrer als Achte.

Gleich drei Turnerinnen belegten Top-Ten-Ränge in der K4: Anouk Rohrbach, Rang 8, und Alexandra Bischof und Enie Brosch, Platz 9. In der Kategorie fünf waren 94 Turnerinnen aus den Kantonen Thurgau, St. Gallen und Appenzell am Start. Fa­bienne Staub aus Widnau punktete am Boden mit 9,50 Punkten am besten. Sie verpasste das Podest ganz knapp und rangierte sich mit einer Totalpunktzahl von 37,00 auf dem sehr guten fünften Rang. Ihre Teamkollegin Loïs Lieberherr schaffte es ebenfalls in die Top Ten und belegte den hervorragenden neunten Rang.

Fabio Heule siegt, Schwester Flavia holt Bronze

50 Turnerinnen starteten in der Kategorie sechs. Flavia Heule aus Widnau meisterte einen sehr ausgeglichenen Wettkampf auf hohem Niveau und holte sich die Bronzemedaille.

Julia Gantenbein, Widnau, rangierte sich auf dem sehr guten achten Platz.

Bei den Buben siegte der erst zwölfjährige Fabio Heule aus Widnau in der Kategorie fünf souverän mit Noten über Neun an allen fünf Geräten. Sein Teamkollege David Sinkovec belegte den neunten Rang und gewann eine Auszeichnung.

Silber in der Königsklasse

In der Kategorie 7 glänzte Luzia Hutter aus Kriessern mit einer sehr guten Leistung. Damit holte sie die Silbermedaille in der höchsten Kategorie. Eliane Jost aus Widnau erturnte sich den sehr guten siebten Rang.

Ebenfalls eine Silbermedaille in der Kategorie Damen gewann Natalie Buschor aus Kriessern mit einer Punktzahl über 37 Punkten. Insgesamt starteten hier 16 Turnerinnen.

Die nächsten beiden Ausscheidungswettkämpfe finden nach den Sommerferien statt. Bis dahin wird weiter fleissig und motiviert trainiert.

Aktuelle Nachrichten