Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Geräteturnen: Die Geschwister Heule sind im Goldrausch

Acht Geräteturnerinnen und ein Geräteturner aus der Region Rheintal qualifizieren sich für die Schweizer Meisterschaften.
Zurzeit sind sie fast unschlagbar: (v. l.) Flavia und ihr jüngerer Bruder Fabio Heule. (Bild: pd)

Zurzeit sind sie fast unschlagbar: (v. l.) Flavia und ihr jüngerer Bruder Fabio Heule. (Bild: pd)

(pd) Die Einzelgeräteturnerinnen und Turner sind in den Vorbereitungen für die Schweizer Meisterschaften, die im November stattfinden. Am vergangenen Sonntag, 15. September, wurde entschieden, welche Athleten sich durchsetzten können und somit den Kanton vertreten. Der letzte Qualifikationswettkampf fand an der liechtensteinischen Landesmeisterschaft in Balzers statt.

Lena Egeter verpasst das Podest

Die Staaderin Lena Egeter zeigte einen sehr guten Wettkampf. Am Reck turnte sie eine fehlerfreie und standfeste Übung, was mit der besten Note in der Kategorie 5 belohnt wurde. Auch an den anderen drei Geräten turnte Egeter sehr gut. Am Schluss klassierte sie sich auf dem unglücklichen, aber sehr guten vierten Rang. Zudem klassierte sich Teamkollegin Kyra Bruggmann mit der Widnauerin Alina Nüesch auf dem guten achten Platz. Zusätzlich holten sich zwei Staaderinnen, zwei Widnauerinnen und drei Kriessnerinnen eine Auszeichnung.

Flavia Heule aus Widnau ist in diesem Jahr fast unschlagbar in der Kategorie 6. Auch an diesem Sonntag brillierte sie an jedem Gerät. Am Boden und am Reck konnte sie die schönste Übung von allen zeigen. Die elegante Bodenübung wurde mit 9.65 Punkten belohnt. Aber auch an den Ringen und am Sprung ist sie vorne dabei. Glücklich nahm sie die Goldmedaille entgegen. Zwei Teamkolleginnen, Lois Lieberherr und Andrina Gantenbein, holten sich eine Auszeichnung.

Der jüngere Bruder Fabio Heule zeigte ebenfalls einen fulminanten Wettkampf. Die Darbietungen waren sehr präzise. Mit Noten zwischen 9.15 und 9.45 an allen fünf Geräten konnte er sich durchsetzten. Zu guter Letzt kamen noch die Kategorie Damen sowie die K7-Turnerinnen zum Zuge.

Bronze für die Jasmins

Bei den Damen kämpften Jasmin Willi, Kriessern, und Jasmin Chéreau, Widnau, um das Podest. Beide Frauen glänzten an den Ringen. Ausgezeichnet wurden die beiden mit der Note 9.50 und 9.60. Durch alle Geräte erturnten sie dieselbe Punktzahl und teilten sich somit die Bronzemedaille. Bei der höchsten Kategorie präsentierte Luzia Hutter aus Kriessern den schönsten Sprung. Auch an den anderen Geräten war sie zufrieden mit ihrer Leistung, verpasste aber das Podest mit Schlussrang vier knapp.

Für die Schweizer Meisterschaft in Gland und Appenzell qualifizierten sich: Kategorie 5: Lena Egeter, Kyra Bruggmann (beide Staad); K 6: Flavia Heule, Andrina Gantenbein/Fabio Heule (alle Widnau); K7: Luzia Hutter (Kriessern), Julia Gantenbein (Widnau); K Damen: Jasmin Chéreau (Widnau), Jasmin Willi (Kriessern).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.