Gemeinden: 0 bis 0,8 Prozent

Die Rheintaler Gemeinden erwarten für das Jahr 2011 verhalten positive bis gute Resultate, sagte Roland Wälter. Die Sparmassnahmen, die der Kanton per 2012 beschlossen hat, bedeuten eine Verlagerung der Kosten auf die Gemeinden.

Merken
Drucken
Teilen
Roland Wälter, Gemeindepräsident, Diepoldsau.

Roland Wälter, Gemeindepräsident, Diepoldsau.

Die Rheintaler Gemeinden erwarten für das Jahr 2011 verhalten positive bis gute Resultate, sagte Roland Wälter. Die Sparmassnahmen, die der Kanton per 2012 beschlossen hat, bedeuten eine Verlagerung der Kosten auf die Gemeinden. Die Entlöhnung von Mitarbeitenden der meisten Gemeinden regelt der Kanton und dieser sieht für 2012 keinen Teuerungsausgleich vor. Lediglich könne ein individueller Stufenanstieg gewährt werden. Individuelle Lohnanpassungen sind bei jenen Gemeinden möglich, die autonom sind und selber Lohnverhandlungen führen können.