Gemeinde regelt den Winterdienst neu

REUTE. Aufgrund der Erfahrungen im vergangenen Winter, der den Verantwortlichen noch heute als besonders streng in Erinnerung ist, hat der Gemeinderat Reute auf Antrag der Hoch- und Tiefbaukommission den Winterdienst neu geregelt. Das neue Verfahren ist in vier Massnahmen gegliedert.

Merken
Drucken
Teilen

REUTE. Aufgrund der Erfahrungen im vergangenen Winter, der den Verantwortlichen noch heute als besonders streng in Erinnerung ist, hat der Gemeinderat Reute auf Antrag der Hoch- und Tiefbaukommission den Winterdienst neu geregelt. Das neue Verfahren ist in vier Massnahmen gegliedert.

Erstens: In der Zeit vom 1. Montag im November bis zum letzten Sonntag im März wird ein Pikettdienst eingeführt.

Zweitens: Für die Pikettablösung wird eine Teilzeitstelle im Stundenlohn geschaffen.

Drittens: Die Pikettablösung führt zudem auch die Schneeräumung aus, das heisst von circa 5 bis 7.30 Uhr (Frühdienst, bis der Bauamtsangestellte die reguläre Arbeitszeit antritt) und abends ab 17 Uhr

Viertens: Bei schwierigen Winterverhältnissen kann die Ablösung auch für längere Einsätze aufgeboten werden. (gk)