Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Gemeinde kauft Grundstück für ein Pumptrack

Die Politische Gemeinde erwarb beim Schwimmbad Weier ein Wiesengrundstück mit 2028 Quadratmetern für 253 690 Franken. Die Einzonung des Grundstücks nördlich des Schwimmbads erfolgte 2009.

Mit dem Teilzonenplan Schwimmbad Weier vom 2. September 2009 wurde die Wiese nördlich des Schwimmbads Weier von der Landwirtschaftszone in die Zone für öffentliche Bauten und Anlagen zugewiesen. Die Umzonung wurde damit begründet, das Schwimmbad weiterentwickeln zu können und bei der nördlichen Wiese Parkiermöglichkeiten zu schaffen. Im ersten Schritt wurden im Frühjahr 2010 58 Parkplätze und 70 Veloparkplätze auf dem gleichzeitig eingezonten Streifen westlich der Zufahrtsstrasse umgesetzt. Seither hat sich die Parkplatzsituation entschärft, die Parkplatzzahl ist nur an sehr gut besuchten Tagen zu knapp.

Jubiläumsprojekt der Kantonalbank

Im Rahmen ihres Jubiläumswettbewerbs erkor die St. Galler Kantonalbank im Rheintal vier Förderprojekte aus. Neben dem Bernecker Schlifisteg wurde das Projekt Pumptrack Mittelrheintal ausgezeichnet, das die Kantonalbank mit rund 90 000 Franken unterstützt. Die Initiatorin Sarah Stieger Olschewski, Berneck, fragte Anfang Juli 2016 den Gemeinderat an, ob er für eine Pumptrack-Anlage eine geeignete Fläche zur Verfügung stellen könne. Dieser informierte sich über Pumptracks und die damit verbundenen Anforderungen. Er sprach sich dafür aus, eine Umsetzung in Berneck zu unterstützen, sofern sich der Pumptrack nördlich des Schwimmbads Weier auf der eingezonten Wiese realisieren lässt. Voraussetzung für die Weiterbearbeitung war, dass der Grundeigentümer an einem Verkauf interessiert ist. Nach Verhandlungen mit Eigentümer Peter Indermaur schloss der Gemeinderat einen Kauf-/Tauschvertrag ab, der vergangene Woche unterzeichnet wurde.

Flächenausgleich für den Verkäufer

Die Gemeinde übernimmt die 2028 Quadratmeter grosse Fläche in der Zone für öffentliche Bauten und Anlagen und Peter Indermaur erhält im Gegenzug eine 3023 Quadratmeter grosse Fläche in der Landwirtschaftszone, östlich entlang des Schwimmbads gelegen. Als sogenanntes Tauschaufgeld, das die wertmässige Differenz zwischen beiden unterschiedlich nutzbaren Flächen ausgleicht, erhält Peter Indermaur rund 250 000 Franken. Die erworbene Parzelle mit 2028 Quadratmetern eignet sich in Lage und Topographie sehr gut für einen Pumptrack, der rund 1000 bis 1200 Quadratmeter beansprucht. Als aktive Energiestadt möchte der Gemeinderat dazu animieren, dass das Schwimmbad zum Beispiel mit Fahrrädern besucht wird. Im Zusammenhang mit der Ausarbeitung des Pumptrack-Projekts möchte er jedoch die Parkierung beim Schwimmbad prüfen und optimieren. Die Zahl zusätzlich zu schaffender Parkplätze wird im Rahmen des Projekts konkretisiert.

Zurzeit sind die Initianten daran, die Finanzierung für den Pumptrack sicherzustellen. In einem nächsten Schritt werden sie gemeinsam mit der Politischen Gemeinde Berneck ein Projekt ausarbeiten – bis im Frühjahr 2017.

Künftige Nutzer wie auch Anwohnerinnen und Anwohner werden frühzeitig in die Projektbearbeitung einbezogen. (gk)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.