Gelungener Saisonstart

MOTOCROSS. Das Team Haltiner startet in Wohlen mit drei Top-Fünf-Platzierungen in die SAM-Meisterschaft.

Drucken
Teilen
Luca Büchel fuhr in die Top 5. (Bild: pd)

Luca Büchel fuhr in die Top 5. (Bild: pd)

Das Rennen lockte rekordverdächtige 12 000 Zuschauer an die Piste, und mit den EM-Rennen der Seitenwagen und der FMS-Meisterschaften in den Klassen MX1 und MX2, den beiden höchsten Kategorien, war es auch sportlich gesehen top besetzt. Simon Egger startete erstmals bei den Junioren open. Diese Klasse, mit 68 Fahrern die grösste des Wochenendes, liess einen beim Zuschauen erschaudern. So mussten beim Start drei Reihen gebildet werden, damit alle Platz fanden. Egger konnte im Zeittraining mit der drittbesten Zeit ein Ausrufezeichen setzen. Im Rennen wurde er jedoch Opfer des grossen Feldes und musste das Rennen wegen einer Verletzung aufgeben.

Büchel in den Top Fünf

In der Kategorie Masters MX2, der höchsten Kategorie des SAM-Verbandes, stand Ramon Meile am Balken. Die Ränge zehn und elf ergaben den zufriedenstellenden Tagesrang, was bestimmt ein guter Einstand in dieser Klasse ist. Trainingshalber startete er am Sonntag auch in der FMS-Kategorie Inter MX2. Mit den Rängen 26 und 22 zeigte er auch hier eine gute Leistung in der höchsten nationalen Kategorie. Die übrigen Team-Haltiner-Fahrer gaben auch am Sonntag ihren Saisoneinstand. Sehr gut gelang dieser Luca Büchel. Der Rüthner startet 2015 noch einmal in der Kategorie National MX2, die geprägt ist von harten, aber fairen Zweikämpfen und schon ein sehr hohes Niveau aufweist. Bereits der erste Lauf gelang ihm mit Rang fünf ausgezeichnet, danach kam er gar auf den vierten Platz, was den fünften Tagesrang bedeutete.

Kolb nahe am Podest

Ebenfalls am Start am Sonntag waren die Ladies. Katja Zünd startete mit einem Sturz im Zeittraining eher unglücklich in den Tag. Nachdem ihr Papa jedoch alles wieder hergerichtet hatte, fuhr sie mit zwei fünften Rängen trotzdem noch stark. Auf den sechsten Tagesrang fuhr Nina Zünd (Sechste und Siebte je Lauf), Michelle Zünd wurde Achte mit den Rängen sieben und acht. In der Kategorie Nachwuchs am Start war der Rüthner Marvin Kolb. Er startete auch gut in die Saison mit einem sechsten und einem vierten Laufrang: fünfter Tagesrang. Da der Sieger dieser Kategorie nur an diesem Rennen mit einer Tageslizenz teilnahm, steht Kolb nun in der Meisterschaft an vierter Stelle, nahe am Podest.

Schlag auf Schlag weiter

Die Yamaha-Team-Haltiner-Fahrer zeigten also, dass sich die vielen Trainingsstunden in Sardinien, Spanien, Italien und auch in der Turnhalle gelohnt haben. Nun geht es am kommenden Wochenende bereits weiter. In Schlatt bei Winterthur (ZH) folgt das zweite Meisterschaftsrennen. Dort werden wiederum alle Fahrer des Teams Haltiner am Start stehen und versuchen, ihre guten Resultate zu bestätigen oder vielleicht sogar den einen oder anderen Podestplatz einzufahren. (kaz)