Gelungener Saisonauftakt

SCHACH. An der nationalen Gruppen-Meisterschaft erreichten die Spieler des Schachclubs Thal in der ersten von sieben Runden der 2. Regionalliga gegen das starke Team aus Flawil ein verdientes 2,5:2,5-Unentschieden.

Drucken
Teilen

SCHACH. An der nationalen Gruppen-Meisterschaft erreichten die Spieler des Schachclubs Thal in der ersten von sieben Runden der 2. Regionalliga gegen das starke Team aus Flawil ein verdientes 2,5:2,5-Unentschieden.

Zuerst 2:0 in Führung

Flawil war als 1.-Liga-Absteiger Favorit. Allerdings war es Thal, das vorlegte und den Sieg nur knapp verpasste: Ivo Walt war für den ersten Einzelpunkt in der neuen Saison besorgt. Er übte auf der Königsseite seines Gegners einen gewaltigen Druck aus. Ein schönes Turmopfer setzte den Schlusspunkt unter die spannende Partie. Dank Elmar Schneider gingen die Gastgeber gar mit 2:0 in Führung. In einer positionell überlegenen Stellung gelangte er zu einem unparierbaren Mattangriff. Der Flawiler Spieler reichte rechtzeitig die Hand als Zeichen seiner Kapitulation. Urs Frei hingegen musste feindliche Streitkräfte in sein Lager eindringen lassen. Er verteidigte sich bestmöglich, konnte die Niederlage aber nicht vermeiden.

Taktischer Schlag zum Remis

Marcel Schneider kam nicht gut aus der Eröffnung heraus und fand sich in einem Schwerfigurenendspiel mit zwei Minusbauern wieder. Doch die Stellung bot Verteidigungsressourcen. Ein taktischer Schlag ermöglichte ihm ein Dauerschach, was zwingend zum Remis führte. Ruedi Affeltranger erarbeitete sich eine gut zu scheinende Position mit zwei Freibauern. Doch auch sein Kontrahent setzte auf einen Freibauern, der sich letztlich als stärker erwies. Nach einem Figurenverlust musste der Thaler aufgeben. Der SC Thal trainiert jeweils am Montag ab 19.30 Uhr im Restaurant Hohe Lust. Interessierte sind willkommen. (MSchn)

Aktuelle Nachrichten