Gehört der Wolf zu unserem Lebensraum?

DIEPOLDSAU. Der Verein Lebensraum Rheintal organisiert für die Rheintaler Bevölkerung regelmässig Veranstaltungen zu Themen des Naturschutzes, der Jagd, der Waldwirtschaft und der Fischerei. Am Mittwoch, 16. Januar, um 19.

Drucken
Teilen

DIEPOLDSAU. Der Verein Lebensraum Rheintal organisiert für die Rheintaler Bevölkerung regelmässig Veranstaltungen zu Themen des Naturschutzes, der Jagd, der Waldwirtschaft und der Fischerei. Am Mittwoch, 16. Januar, um 19.30 Uhr referiert Georg Sutter, ein ehemaliger kantonaler Wildhüter in Graubünden und ausgewiesener Kenner des Wolfes und seiner Lebensgewohnheiten, im Restaurant Schiffli in Diepoldsau. Während seiner Tätigkeit wurde er intensiv mit dem Luchs und dem Wolf konfrontiert. Es bildete sich in Rissdiagnostik der fleischfressenden Tiere aus und beobachtete intensiv freilebende Wölfe im Bündnerland. Zudem hatte er Gelegenheit, in Kanada die Populationsdynamik von Wolfsrudeln in freier Wildbahn anhand eines Forschungsprojekts kennenzulernen. Die Teilnehmer erwartet ein spannender Vortrag, bei dem auch die Beantwortung von Fragen nicht zu kurz kommt. Zu diesem Vortrag sind alle an den Wildtieren interessierte Personen herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei; freiwilliger Beitrag ist willkommen.

Kurs: Herzmassage und Defibrillator-Anwendung

HEERBRUGG. Plötzlicher Herz- Kreislauf- Stillstand – Was tun? Mit der richtigen Ausführung der Herzmassage (BLS) und der richtig angewandten Unterstützung eines Laiendefibrillators (AED) kann jeder einem Menschen das Leben retten. Der Samariterverein unterrichtet in BLS/AED am 23. und 24. Januar (abends) im Feuerwehrdepot Heerbrugg. Dies ist ein zertifizierter Kurs. Kursbuch und Ausweis inkl. Anmeldung an R. Wetli, Telefon 071 744 43 04, oder www.samariter-au-heerbrugg.ch, Kursangebot.

Aktuelle Nachrichten