Futsal-Turnier – zweiter Teil

FUTSAL. Der FC Altstätten führt zum zweiten Mal in der Vierfach-Turnhalle Schöntal sein Futsal-Turnier in den verschiedenen Nachwuchskategorien durch und startet dieses Wochenende den zweiten Teil.

Merken
Drucken
Teilen

FUTSAL. Der FC Altstätten führt zum zweiten Mal in der Vierfach-Turnhalle Schöntal sein Futsal-Turnier in den verschiedenen Nachwuchskategorien durch und startet dieses Wochenende den zweiten Teil. Morgen Samstag ab acht Uhr beginnen die drei E-Junioren-Turniere und am Abend kommen dann die B-Junioren zum Zug.

Die C-Junioren-Turniere werden am Sonntag, 18. Dezember, durchgeführt. Das Futsal etwas Spezielles ist, und einige Mannschaften dafür weite Wege auf sich nehmen, zeigt das breite Teilnehmerfeld. Im neuen Office ist eine empfehlenswerte Festwirtschaft eingerichtet, die die Junioren und das Publikum mit Getränken und Essen zu familienfreundlichen Preisen verköstigt.

Tageskurs in Laterns

SKI ALPIN. Morgen Samstag findet der erste JO-Kurs in Form eines Tageskurses in Laterns statt. Abfahrt ist um 8 Uhr beim Friedhofparkplatz in Oberriet, um etwa 16.30 Uhr wird der Car wieder zurück in Oberriet sein. Anmeldungen werden bis heute Mittag bei Loher Sport in Oberriet entgegengenommen. Infos werden unter Telefon 1600 (02 für Sportveranstaltungen) bekanntgegeben.

Bänkli-Turnier

FUSSBALL. Morgen Samstag führt der KTV Kriessern, wie schon seit Jahren, sein «Bänkli-Turnier» in der Mehrzweckhalle durch. Das Turnier beginnt um 14.30 Uhr und dauert bis etwa 18 Uhr.

Rheno trifft auf den Tabellenersten

VOLLEYBALL. Die Rheno- 2.-Liga-Volleyballer konnten die rote Laterne – dank besserem Satzverhältnis – an Audax abgeben. Trotzdem werden sie morgen Samstag zu Hause gegen VBC Wittenbach einen schweren Stand haben. Die Ausgangslage präsentiert sich für die beiden Kontrahenten sehr unterschiedlich. Die Gäste aus Wittenbach liegen mit vier Punkten Vorsprung an der Spitze der Rangliste, und sind auf bestem Weg zu einem möglichen Aufstieg in die 1. Liga. Rheno kämpft am anderen Ende der Tabelle um jeden Satz und jeden Punkt. Im letzten Spiel gegen Audax aus Amriswil konnte man einen direkten Konkurrenten deutlich bezwingen. Ein Aufwärtstrend scheint vorhanden, Motivation und Einsatz stimmen.

Dank dem definitiven Wechsel von Pascal Bürki von den Herren II ins Fanionteam und der Rückkehr des verletzten Benedikt Wenk, hat sich die Personalsituation stabilisiert, wenn auch auf tiefem Niveau. Ausfälle liegen nicht drin, und es gibt bei weitem nicht auf allen Positionen Wechselmöglichkeiten. Leider kann der neue Coach, Thomas Müller, morgen Samstag nicht mit von der Partie sein. Doch seine Arbeit wird vom Team sehr geschätzt und er konnte wertvolle Impulse geben.

Rheno wird versuchen, sein eigenes Spiel zu forcieren und die routinierten und spielstarken Wittenbacher gar nicht erst auftrumpfen zu lassen. Dennoch dürfte es schwierig werden zu punkten. Die Rheintaler möchten sich auf jeden Fall mit einer ansprechenden Leistung von den Zuschauern in die Weihnachtspause verabschieden. (pd)

Heimspiele Rheno in der Blattacker-Turnhalle in Heerbrugg von morgen Samstag: 2. Liga, Herren: Rheno I – VBC Wittenbach I um 16 Uhr; 4. Liga, Herren: Rheno II – Appenzeller Bären III um 14 Uhr.