FUSSBALL: Transfers, Turniere, Partys

Sommerpause? Von wegen. Im Rheintaler Fussball ist einiges los, obwohl der Ball derzeit ruht. Wenn der Ball ruht. Es geht um die Derbyliga, Transfers und Veranstaltungen.

Remo Zollinger
Drucken
Teilen
Offensiv-Allrounder Rijad Abazi (rechts) stürmt 2017/18 wieder für den FC St. Margrethen. (Bild: Archiv/ys)

Offensiv-Allrounder Rijad Abazi (rechts) stürmt 2017/18 wieder für den FC St. Margrethen. (Bild: Archiv/ys)

Remo Zollinger

Ein Blick auf die Facebook-Seiten der Clubs zeigt: Es ist zurzeit nicht Pause, sondern nur spielfreie Zeit. Zu melden haben die Vereine nämlich einiges – besondere Freude macht den Zweit­ligisten die Derbyliga. Doch auch das Transferkarussell dreht sich.

Im Mittelpunkt stehen – nicht zum ersten Mal – Au-Berneck und St. Margrethen. Erst im Winter bediente sich Au-Berneck beim Nachbarn, holte mit Rijad Abazi, Ahmet Cetinkaya und Lotrim Hajrullahu gleich drei seiner Spieler auf die Degern. Alt werden sie dort jedoch nicht. Ganz im Gegenteil, alle drei verlassen den Verein schon wieder. Cetinkaya, defensiver Mittelfeldspieler, schliesst sich dem Aufsteiger Diepoldsau an. Abwehrspieler Hajrullahu und Stürmer Abazi wechseln zurück zu ihrem Stammverein. Auf die St. Margrether Offensive mit Abazi und Besa-Topskorer Norbert Frrokaj dürfen die Rheintaler Fussballfans gespannt sein.

Verstärkte Offensiven auch bei Au-Berneck und Widnau

Auch Au-Berneck hat seine Vordermannschaft verstärkt: Mit dem altbekannten Rafael Godoi Pereira (Ex-Montlingen) und Samir Luiz Sganzerla kommen zwei Spieler, die in der letzten Saison bei Schwarzach 28 (Pereira) und 13 Tore geschossen haben.

Mit einem alten Bekannten hat auch Widnau seine Offensive verstärkt: Jasmin Abdoski ist zurück. Und wie. Beim Test gegen Rorschach-Goldach 17 – es war das erste Spiel des neuen Fusionsvereins – gelangen dem Mazedonier gleich vier Tore. Widnau gewann das Spiel mit 5:4, das fünfte Tor schoss Lüchinger.

Der FCW hat einen neuen Goalie gefunden: Der 34-jährige Philipp Hammer kommt von Triesenberg. Zuvor hütete er lange das Tor des FC Mels in der 2. Liga inter. Kevin Zehrer, der im letzten Jahr das Widnauer Tor hütete, schliesst sich dem FC Altstätten an und wird sich dort mit Andrin Dietsche um die Nummer eins duellieren.

Das Oberrheintal dominiert den Veranstaltungskalender

Weniger bis gar keine Transfers vermelden die Oberrheintaler Vereine – bei ihnen ist in den kommenden Wochen dafür neben dem Feld einiges los. Den Auftakt macht der FC Rüthi mit seinem Grümpelturnier, das vom Freitag, 7. Juli, bis Sonntag, 9. Juli, stattfindet. Beim Nachbarverein Montlingen geht’s dann eine Woche später mit dem Beerli-Storen-Cup und «Rock am Fels» weiter. Und nochmals eine Woche später, ab Mittwoch, 19. Juli, steht das Pokalturnier des FC Rebstein auf dem Programm.