FUSSBALL: Sport und Musik und Gewitter

Am zweiten Sonnenbräu-Cup, dem Grümpelturnier des FC Au-Berneck, war das Wetter «nur» ein zwischenzeitlicher Spielverderber.

Drucken
Teilen
Der spätere Turniersieger «LH-Cars» (rechts) in einem Vorrundenspiel am Samstag. (Bild: Yves Solenthaler)

Der spätere Turniersieger «LH-Cars» (rechts) in einem Vorrundenspiel am Samstag. (Bild: Yves Solenthaler)

Ein DJ begeisterte am Freitagabend im Festzelt das Publikum – aber es gab schon vorher kein Halten mehr. Und zwar von Seiten des Himmels, der seine Schleusen mit einem kräftigen Wolkenbruch öffnete.

Innert Sekunden waren alle «pflotschnass», das Fussballturnier musste unterbrochen werden, und während der Pause waren einige Mannschaften ab­handen gekommen; sie waren schlicht heimgereist.

Der DJ spielte dann doch auf und wusste die Dagebliebenen zu begeistern.

Musikalische Unterhaltung im Festzelt

Gute Musik wurde auch am Samstag geboten, der abgesehen von einem kurzen Schauer bei einigermassen gutem Wetter über die Bühne ging: Die österreichische Partyband Dreirad begeisterte die Zuschauerinnen und Zuschauer in Au.

Grümpel-Fussball mit vielen Torszenen

Auf den Spielfeldern wurde an beiden Tagen rassiger Fussballsport mit vielen Torszenen geboten. Das Highlight war am Samstagnachmittag das «Länderspiel» zwischen den Senioren 40+ des FC Au-Berneck und ihren Alterskollegen von For­-tuna Gefell aus dem deutschen Bundesland Thüringen, das die Schweizer 4:1 gewannen. Die Auer und die Gefellener sind seit Jahren befreundet und besuchen einander jährlich – abwechselnd in Deutschland und der Schweiz.

Yves Solenthaler

Mehr Bilder: rheintaler.ch