Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Spitzenfussball in Altstätten

Heute Freitag, 11., und morgen Samstag, 12. Mai, findet das 11. internationale U19-Fussballturnier auf der Gesa statt. Wieder beehren interessante Nachwuchsmannschaften aus Europa und Südamerika das Oberrheintal.
Dominik Sieber
Schneller Fussball und hochkarätige Zweikämpfe sind garantiert. (Bild: pd)

Schneller Fussball und hochkarätige Zweikämpfe sind garantiert. (Bild: pd)

Erstmals nach zehn Austragungen hat Turniermitgründer Urs Steiger das Amt des OK-Präsidenten an Urs Schneider übergeben: «Wir arbeiten innerhalb des OK eng zusammen, was dazu führt, dass wir ein hervorragendes Turnier und einen guten Ruf haben. Viele Turniere dieser Art sind in den letzten Jahren vom Kalender verschwunden», so Schneider. So ist der Altstätter Grossanlass zusammen mit dem FIFA-Youth-Cup in Zürich, dem Turnier in Bellinzona sowie dem U19-Turnier in Aesch der einzige Anlass in dieser Art in der Schweiz.

In den letzten Jahren haben die Organisatoren in Altstätten eine starke Professionalisierung mitgemacht: «Um gute Mannschaften zu engagieren, braucht es immer grösseren Einsatz und ein perfekt organisiertes Turnier», so OK-Präsident Schneider. Aber auch der Bereich Social Media, Website und Sponsorenauftritte mit der LED-Wand veränderte sich in den letzten Jahren massiv.

Starkes Teilnehmerfeld auf der Gesa

Die Organisatoren punkten mit einem starken Teilnehmerfeld. Teams aus sieben Nationen kämpfen um den «Altstätter Bär» – die Siegertrophäe. «Besonders freut uns, dass wir mit Frankfurt einen Bundesligisten verpflichten konnten, was für unser Turnier sehr wertvoll ist, da viele Ostschweizer die Bundesliga aktiv mitverfolgen», so OK-Präsident Urs Schneider. Auch aus dem Mutterland des Fussballs dürfen die Rheintaler ein Team begrüssen: Mit Leicester-City wird die Tradition eines englischen Teilnehmers fortgesetzt. Ebenfalls kommt mit dem Sport Club Internacional eine brasilianische Mannschaft des Traditionsvereins aus Porto Alegre. Mit dem FC Nitra aus der Slowakei und der UD Las Palmas aus Spanien gastieren zwei Teams, die in der vergangenen Ausgabe im Jahr 2016 eine gute Visitenkarte hinterlegt haben und daher wieder dabei sind. Die Slowaken schafften es vor zwei Jahren gar bis in den Final, wo das Team an Atletico Paranaense scheiterte. Ein weiterer Rückkehrer ist der Turniersieger von 2010: «Wir freuen uns, dass aus dem Nachbarland der SK Sturm Graz wieder zurückkehrt», so Schneider. Als Aussenseiter werden die beiden Heimteams starten. Sowohl für den FC Altstätten verstärkt als auch den FC St. Gallen ist es in der elften Ausgabe die elfte Teilnahme. Für beide gab es in den letzten Jahren in Altstätten nicht viel zum Jubeln. Trotzdem schaut das Rheintaler Heimteam um Cheftrainer Daniel Eugster dem Turnier positiv entgegen: «Das ist einer der grössten Anlässe im Rheintal und für unsere Nachwuchskicker eine einmalige Gelegenheit, sich mit Sportlern aus grossen Fussballnationen zu mes- sen», sagt Trainer Daniel Eugster. Dass es für die Feierabend­kicker gegen die zukünftigen Fussballprofis schwer wird, weiss der Mann an der Seitenlinie.

Auch neben dem Fussballplatz Unterhaltung

Sein Team wird kaum in der Lage sein, ein Spiel zu dominieren, aber eine Taktik hat der Trainer: «Mit viel Leidenschaft, Begeisterung und Teamspirit werden wir unseren Gegnern das Leben schwer machen. Und mit der Un- terstützung des begeisterungsfähigen Rheintaler Publikums können unsere Jungs über sich hinauswachsen.» Denn wie es der Namen Altstätten verstärkt verrät, ist das Heimteam wieder gespickt mit Verstärkungsspielern aus Rüthi, Montlingen, Rebstein, Widnau, Diepoldsau und aus Au-Berneck. Erwartet werden wieder um die 4000 Zuschauer. «Das Turnier hat in der Region einen hohen gesellschaftlichen Wert», sagt der Mitgründer und heutige Altstätten-U19-Trainer Daniel Eugster. Das widerspiegelt sich auf die Zuschauerzahlen, aber auch auf die sogenannte dritte Halbzeit nach den Fussballspielen. Denn an Unterhaltung wird es neben den sportlichen Highlights an nichts fehlen. Im Festzelt sorgen am Freitagabend die Partyjäger aus dem benachbarten Vorarlberg für Unterhaltung, und einen Tag später spielt die Band Gerlosbluat aus dem Zillertal. Somit steht einem grossen Fussballfest nichts im Weg.

Programm Freitag, 11. Mai: 11 Uhr: FC St. Gallen 1879 – UD Las Palmas; 11.45 Uhr: Leicester City FC – Eintracht Frankfurt; 12.30 Uhr: S.C. Internacional – FC Altstätten verstärkt; 13.15 Uhr: FC Nitra – SK Sturm Graz; 14.15 Uhr: UD Las Palmas – Leicester City FC; 15 Uhr: Eintracht Frankfurt – FC St. Gallen 1879; 15.45 Uhr: SK Sturm Graz – S.C. Internacional; 16.30 Uhr: FC Altstätten verstärkt – FC Nitra; 17.30 Uhr: Leicester City FC – FC St. Gallen 1879; 18.15 Uhr: UD Las Palmas – Eintracht Frankfurt; 19 Uhr: FC Nitra – S.C. Internacional; 19.45 Uhr: FC Altstätten verstärkt – SK Sturm Graz; Abendunterhaltung ab 20.30 Uhr mit den Partyjägern und DJ Carlos. Programm Samstag, 12. Mai: ab 12 Uhr Halbfinalspiele; ab 14.30 Uhr Rangierungsspiele, ab 17.30 Uhr Final; Abendunterhaltung ab 20.30 Uhr mit Gerlosbluat aus dem Zillertal.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.