FUSSBALL: Sieg festigt Heidens Tabellenführung

Leader Heiden gewinnt bei Au-Berneck II mit 1:0 (0:0). Es war der zehnte Sieg im elften Spiel.

Drucken
Teilen

Das Gastspiel von Tabellenführer Heiden bei den Reserven des FC Au-Berneck 05 ging erwartungsgemäss an die Vorderländer. Mit einem beherzten Auftritt kitzelten die Gastgeber den Favoriten aber ein ums andere Mal, ohne jedoch dafür belohnt zu werden.

Palumbo pariert, Bischoff trifft

In Spiel eins nach der Winterpause ist ein gegenseitiges Abtasten nichts Ungewöhnliches. So auch an diesem Samstag auf dem Kunstrasenplatz auf der Auer Degern. Die Mannschaften massen dem Ballbesitz eine hohe Bedeutung zu, was der Partie keinen zusätzlichen Glanz verlieh. Das Heimteam setzte mehrere Nadelstiche und kam wenige Minuten vor der Pause beinahe zum Führungstreffer. Eine Glanztat von Palumbo nach einem Auer Freistoss liess die Null auf beiden Seiten zur Halbzeit jedoch stehen. Der Pausentee schien den Knecht-Schützlingen dann wohl besser zu bekommen. Mit Beginn der zweiten Hälfte übernahmen sie nach und nach das Spieldiktat und belohnten sich drei Minuten nach Wiederanpfiff mit dem Führungstreffer durch Bischoff.

Die ohnehin schon von Kampf geprägte Partie war danach definitiv lanciert. Beide Mannschaften überliessen dem Gegenüber keinen Zentimeter Rasen, was sich auch in die Kartenstatistik niederschlug.

Viel Kampf, aber wenig Zählbares

Heiden gelang es besser, spielerisch aktiv zu werden – doch sowohl Müller als auch Gebert scheiterten in der Schlussphase an Au-Bernecks Goalie Scheier und verpassten damit die Vorentscheidung. Weil aber auch sein Gegenüber Palumbo einen starken Tag einzog, reichte Bischoffs Tor zum angestrebten Auftaktsieg: in der Summe verdient, in mancher Hinsicht jedoch noch mit Luft nach oben. (lua)

4. Liga, Gruppe 4

Au-Berneck 05 II – Heiden 0:1 (0:0)

Degern – 30 Zuschauer – SR: Mihajlovic

Tore: 48. J.Bischoff 0:1.

Au-Berneck 05 II: Scheier; Tobler, Espanhol, Omin, Sieber; Egger, Eichmann, Federer, Wetli; R. Weder, Boog. Eingewechselt: M. Weder, Liberatore, Kupa, Varano, Dietsche.

Heiden: Palumbo; Wild, J. Bischoff, Ulmann, Fessler; Kehl, Knöpfler; Müller, Gebert, Shaqiri; Bektesi. Eingwechselt: N. Bischoff, Wohnlich, Coentrao.

Gelbe Karten: 29. Wild, 32. Boog, 33. Ulmann, 48. Gebert, 56. J. Bischoff, 90. Federer (alle Foul).