Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FUSSBALL: Rheineck startet mit Auswärtssieg

Der Start in die Saison ist der Mannschaft von Trainer Elia Marino geglückt: Nach einer guten Leistung in der zweiten Halbzeit siegen die Rheinecker in Triesen mit 3:0 (0:0).

Eine Viertelstunde dauerte es, bis Rheineck in Triesen überhaupt ins Spiel fand. Kein Wunder, waren doch mit Chiarello, Blerim Ibrahimi, Künzler und Lakna gleich vier Teamstützen angeschlagen oder noch in den Ferien.

Da traf es sich gut, dass auch vom Gegner nichts kam. So neutralisierten sich die Teams im Mittelfeld. Ohne wirklich zu Gelegenheiten zu kommen, den Ball im Tor des Gegners unterzubringen. Dieses unattraktive Gekicke dauerte bis zur Pause fort. Eine klassische Null-Tore-Partie ohne jeden Höhepunkt. Wobei die Stapfenwiser nach der Anfangsphase die robusten, spielerisch aber enttäuschenden Gastgeber jederzeit im Griff hatten und sich nach und nach an ihr Spiel herantasteten.

Einen Gang höher geschaltet und den Match dominiert

Zurück aus der Kabine schalteten die Rheinecker mindestens einen Gang höher und dominierten den Match klar. Weit überwiegender Ballbesitz und ein sauberer Aufbau der Aktionen brachte den geduldig erspielten Erfolg. Und zunächst den Führungstreffer nach einer knappen Stunde durch Lendim Ibrahimi, der einen durch Gabriel Macedo als scharfen Flachpass ausgeführten Freistoss von links sauber verwandelte. Treffer Nummer zwei resultierte aus einer schönen Kombination zwischen Torjäger Flamur Bojaxhi und Lendim Ibrahimi. Bojaxhi spielte den Ball nach Körpertäuschung und -drehung zu Ibrahimi, der von der verlängerten Torlinie wieder den inzwischen im Strafraum lauernden Bojaxhi bediente. Technisch perfekte Ballannahme mit rechts, Schuss mit links.

Uneigennütziger Querpass durch den Strafraum

Noch einmal klingelte es im Tornetz der Ländle-Gastgeber. Nach perfektem Umschaltspiel der Gäste, die in der Spielfeldmitte den Ball eroberten. Der exakt bediente Bojaxhi tauchte allein vor Goalie Kobler auf und spielte den Ball uneigennützig quer durch den Strafraum zum mitgelaufenen Zinko, der nur noch zum in dieser Höhe unerwarteten 3:0-­ Auftaktsieg des FC Rheineck einschieben musste. (gh)

3. Liga, Gruppe 2

Triesen – Rheineck 0:3 (0:0)

Blumenau – 120 Zuschauer – SR: Fürer.

Tore: 55. L. Ibrahimi 0:1, 66. Bojaxhi 0:2, 73. Zinko 0:3.

Triesen: Kobler; Walser, Goop, Ilic, Tschütscher; Salzgeber, Rechsteiner, Beck, Büchel; Alliji, Girugola. Einwechselspieler: Kind, Baiao, Wolf, Mazzini.

Rheineck: Dietsche; B. Ibrahimi, Marino, di Gregorio, Bingöl; Benz, Hausmann, Macedo, L. Ibrahimi; Bojaxhi, Baumann. Einwechselspieler: Zinko, Müller.

Gelbe Karten: 23. L. Ibrahimi, 60. Rechsteiner (beide Foul).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.